CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Gap: Trinkwasserkraftwerk für den öffentlichen Energiekonsum der Stadt

Die Stadt Gap setzt ihr Engagement für den Umweltschutz und für eine nachhaltige Entwicklung fort. Nach der Errichtung eines Holzkraftwerks, der Einführung des kostenlosen öffentlichen Verkehrs und der Ausstattung der Stadtbusse mit Partikelfiltern will Gap ein neues Projekt umsetzen: mit einer Fallröhre und einer Turbine soll über das Trinkwasser-Leitungsnetz Elektrizität produziert werden.
Das Wasser wird einen Höhenunterschied von fast 300 Metern überwinden, der die Produktion von 282 KW/h ermöglicht. Dies deckt den öffentlichen Energieverbrauch der Stadt und ermöglicht es, 440 Tonnen Öl einzusparen und damit die CO2-Emissionen zu reduzieren. Die Kosten des Projekts betragen 1,5 Milionen Euro, wovon etwa die Hälfte von der Stadt Gap finanziert wird.
In Bad Reichenhall gibt es bereits ein vergleichbares Trinkwasserkraftwerk. Die Projektbeschreibung findet sich unter www.alpenstaedte.org, Rubrik Alpenstädte/Projekte.
Quelle: en direct - Lettre d'informations de la Mairie de Gap n°105 - Janvier 2007 (fr)