CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Visionen für einen Bergkanton

Der Kanton Uri/CH ermuntert seine Bevölkerung, Visionen zur Entwicklung des Kantons einzureichen. Ein Stand der kantonalen Verwaltung sammelte anlässlich der Gewerbe- und Erlebnismesse URI 06 vom 27. September bis 1. Oktober Ideen der Urnerinnen und Urner. Insgesamt 261 Vorschläge gingen ein, die jetzt auf ihre Machbarkeit hin geprüft werden.
Die Visionen sind den Kategorien "Sport und Freizeit", "Verkehr", "Umwelt- und Naturschutz", "Tourismus und Gastronomie", "Kunst und Kultur", "Wirtschaft", "Bildung und Forschung", "Soziales" sowie "Diverses" zugeordnet. Der Überblick über die Visionen zeigt, dass diese zum Teil konkret und realistisch, zum Teil aber auch abwegig sind. Der Urner Regierungsrat wird sie auch unter diesem Gesichtspunkt prüfen. So hat er die verschiedenen kantonalen Amtsstellen beauftragt, aus dem Ideenkatalog umsetzbare Projekte in ihrem Zuständigkeitsbereich zu definieren und dem Regierungsrat zum Entscheid vorzulegen. Im ersten Quartal 2007 entscheidet der Regierungsrat, welche Projekte ganz oder zumindest teilweise umgesetzt werden sollen.
Die Vorschläge reichen von Gemeindefusionen und Stimmrecht für AusländerInnen auf Gemeindeebene über eine gemeinsame Vermarktungsplattform für landwirtschaftliche Produkte bis hin zu Bergsprengungen für längere Sonnenscheindauer oder Unterwasserwohnungen. Einzelne Ideen nehmen kürzlich kommunizierte Massnahmen des Kantons auf oder befinden sich sogar bereits in Umsetzung. Dies wertet die Verwaltung als Bestätigung, nahe an den Bedürfnissen der Urnerinnen und Urner zu agieren.
Im Internet sind die derzeit vorhandenen Visionen unter www.ur.ch/visionen (de) veröffentlicht. Dort wird bald auch die Möglichkeit bestehen, ergänzende Angaben und weitere Visionen online einzureichen, der ganze Webauftritt wird ausgebaut.
abgelegt unter: