CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Erstes Bovska-Schaf-Koordinationstreffen

Bovska-Schaf

Ein Bovska-Schaf © http://www.save-foundation.net

Am 2. September 2004 fand in Bled/SI unter der Schirmherrschaft der SAVE (Safeguard for Agricultural Varieties in Europe) das erste Bovska-Schaf-Koordinationstreffen statt. Ziel der Teilnehmer aus Slowenien, Italien, Österreich und Deutschland: eine Bestandsaufnahme. Die Lage der Bestände der alpinen Rasse Bovska-Schaf, auch Plezzana, Bovec oder Krainer Steinschaf genannt, ist in den jeweiligen Ländern recht unterschiedlich. In Italien überaltern die Herden, das Fehlen von Subventionen behindert die Bestandsbeobachtung und -förderung.
Deutlich entspannt hat sich die Lage hingegen in Slowenien, da das Bovska-Schaf seit 2003 staatlich gefördert wird. In Österreich wird das Schaf ebenfalls staatlich gefördert und zudem gibt es noch bis 2005 ein Leader-Projekt zur Produktion von Alpkäse. In Deutschland wird derzeit untersucht, welche Schaf-Genotypen gegen Scrapie resistent sind. Da die EU diesbezüglich hohe Anforderungen stellt, drohen ganze Blutlinien auszusterben.
Quelle und Infos: www.save-foundation.net/deutsch/PDF/news (de)