CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

"Klima-Häuser" auf dem Vormarsch

Das Vigilius Mountain Resort-Hotel © http://www.vigilius.it/

Auf dem Vigil Joch in Südtirol/I steht in einer Höhe von 1.200 m das erste Hotel, das mit einer "KlimaHaus A"-Plakette des Landes Südtirol ausgezeichnet wurde. Der Hotelkomplex wurde in Holzbauweise erstellt und weist aufgrund der effizienten Wärmedämmung einen Heizenergiebedarf von weniger als 30 kWh/m2a auf.
Beheizt wird das "Vigilius Mountain Resort" mit Hackschnitzeln, die von lokalen Landwirten direkt geliefert werden. Durch die Verwendung von Hackschnitzeln werden jährlich rund 130.000 Liter Heizöl eingespart. Das schont Klima und Geldbeutel gleichermassen, denn dadurch werden jährlich 338 Tonnen CO2 weniger ausgestossen und die Heizkosten pro Jahr um 62.400 Euro gesenkt.
In Österreich soll dem energieeffizienten Bauen mit den "klima:aktiv-Häusern" weiter auf die Sprünge geholfen werden. Das Lebensministerium präsentierte letzte Woche zwei Musterhäuser, die sich durch einen geringen Heizenergiebedarf, die Verwendung von erneuerbaren Energieträgern und den Einsatz von besonders umweltfreundlichen Baumaterialien auszeichnen. Die Häuser können in Massivbauweise aus Ziegeln und in Leichtbauweise aus Holz erstellt werden. Erklärtes Ziel des Lebensministeriums ist es, dass in naher Zukunft mehr als 10 Prozent aller Neubauten "klima:aktiv" sind.
Quellen und Infos: (21.10.2004) www.provinz.bz.it/lpa/news (de), (28.10.2004) www.lebensministerium.at/presse (de)
abgelegt unter: ,