CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Widerstand gegen Ausbau der Seilbahn am Mont Blanc

Die Seilbahn, die von Courmayeur/I auf die Punta Helbronner im Mont Blanc-Massiv führt, soll ausgebaut werden. Umweltschutzorganisationen aus Italien, Frankreich und der Schweiz haben ihren Widerstand manifestiert. Die bestehende Seilbahn hat 2007 ihre maximale Betriebsdauer erreicht und soll durch eine modernere, leistungsfähigere Bahn ersetzt werden. Die Region Aostatal hat das Vorprojekt hierzu bereits bewilligt. Im Juli wollen die Region, die Stadt Courmayeur und die Betreibergesellschaft ein Abkommen für den Neubau unterzeichnen
Die neue Bahn soll die dreifache Transportkapazität haben und ab der Mittelstation mit einer Panoramakabine ausgestattet sein. An der Mittelstation ist der Bau von Geschäften, Bars, Restaurants, eines Solariums und eines Multimediaraums vorgesehen. Die Talstation soll verlegt und mit einem grösseren Parkplatz ausgestattet werden.
Pro Mont Blanc - ein Zusammenschluss von über 30 Organisationen zum Schutz des Mont Blanc-Gebiets - hat in einem Dossier Bedenken zu den Ausbauplänen dargelegt und Alternativvorschläge unterbreitet. Die italienische Vertretung der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA hat bereits im Oktober 2003 in einem Brief an den Präsidenten der Region Aostatal gefordert, auf einen Ausbau der Seilbahn zu verzichten. Ein Ausbau sei nicht mit dem Ziel des grenzübergreifenden Schutzes des Mont Blanc-Gebiets zu vereinbaren. Ausserdem müsse die Alpenkonvention insbesondere mit ihrem Tourismus-Protokoll berücksichtigt werden.