CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

Projekte

Verstreute Zimmer, zufriedene Gäste

(c) Albergo Diffuso Tolmezzo

Wie aus ungenutzten Ställen, alten Scheunen und verlassenen Häusern Unterkünfte und Botschafter einer Alpenstadt werden.

Nahe der historischen Stadt Tolmezzo/I steht ein Stall. Noch vor wenigen Jahren war sein Putz brüchig und das Dach schief. Über Jahrzehnte hinweg hat niemand Verwendung für ihn gehabt. Heute gehen hier Menschen aus der ganzen Welt ein und aus. In geschmackvoller Kombination der alten Bausubstanz mit moderner Architektur ist der Stall renoviert und zu einer Ferienunterkunft umfunktioniert worden.

Die Hotelmanagerin Daniela kümmert sich für «Albergo diffuso Tolmezzo» um den ehemaligen Stall und 13 weitere Gebäude in der Umgebung, die erhalten und als Unterkünfte vermietet werden: «Wir sind kein normales Hotel, wo alle Zimmer und das Service auf ein Haus konzentriert sind, sondern über ganz Tolmezzo verstreut.» Wer hier zu Gast sei, lerne nicht nur Tolmezzo, sondern auch seine Menschen und Traditionen kennen, erzählt die Hotelmanagerin weiter: «Unsere Gäste nehmen am Leben vor Ort Teil, ob beim morgendlichen Spaziergang zur Bäckerei oder beim Besuch des Kaffees um die Ecke.»

Nicht nur die Gäste profitieren von den einzigartigen Unterkünften. Als Genossenschaft trage «Albergo diffuso Tolmezzo» auch zur regionalen Entwicklung bei. Neben der Aufwertung des Stadtbildes betont Daniela die Schaffung von Arbeitsplätzen. «Hier arbeite ja nicht nur ich», stellt sie fest. Neben weiteren Hotelangestellten brauche es Handwerker für die Renovierung und Instandhaltung der Unterkünfte, Gasthäuser, Museen, Shops und auch sportliche Angebote zur Unterhaltung der BesucherInnen.

Für die Zukunft wünscht sich Daniela, dass die Genossenschaft auch weiterhin auf die Unterstützung der BewohnerInnen, der Stadt und der Region zählen kann. Heute freut sie sich über ein Pärchen aus Sardinien, das gerade angekommen ist und wie schon die letzten drei Jahre im ehemaligen Stall nächtigen wird.

Steckbrief

Was: Albergo diffuso

Wer: Genossenschaft «Albergo diffuso Tolmezzo»

Wo: Tolmezzo, Friaul, Italien

Wann: Die Idee wurde bereits in den 1980er Jahren geboren. Die Genossenschaft gibt es seit 2014.

Wie: Mit der finanziellen und fachlichen Unterstützung der Stadt und der Region hilft die Genossenschaft BesitzerInnen von leerstehenden Gebäuden, diese als Teil des «Albergo diffuso Tolmezzo» zu renovieren, als Unterkunft zu viermieten und so zu erhalten. Raumplanung und Architektur treffen dabei auf Tourismus und Regionalentwicklung.

Übertragbarkeit: Konzepte, die Leerstand nutzbar machen, Gäste, Kapital und Arbeitsplätze bringen, sind vielerorts in den Alpen gefragt. «Alberghi diffusi» gibt es auch an anderen Orten in Italien.