CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Der "Walserbus" der Gemeinde Mittelberg

Einführung des "walserbus", damit Gäste und Einheimische ihr Auto stehen lassen und ihre Ziele im Tal mit öffentlichen Verkehrsmitteln ansteuern. Die Busse verkehren in Spitzenzeiten im 7,5-Minuten-Takt bzw. in saisonschwachen Zeiten im 15- oder 30-Minuten-Takt im gesamten Talraum und bedienen auch eine Reihe von Nebenlinien in den Außenbezirken. Gäste mit Gästekarte können zum Nulltarif fahren. Für Einheimische gibt es eine Saison- oder Jahrespauschale. Während der Nacht verkehrt der "walsernachtbus", ein Rufbus-System.

Zielsetzung

Reduzierung des Verkehrsaufkommens im touristisch intensiv beanspruchten Kleinwalsertal, geringere Belastung von Mensch und Umwelt

Durchführung

Nach der Genehmigung des Modellversuchs "walserbus" im Winter 1995/96 durch die Gemeindevertretung wurde die Firma Metron Verkehrsplanung mit der Ausarbeitung des Maßnahmenkonzeptes beauftragt. 1998 wurden die ersten vier Busse übergeben und der "walserbus" eingeweiht, im Sommer 1999 wurden noch zwei neue Midibusse für Nebenlinien in Dienst gestellt. Im Herbst 1999 erfolgte dann die Komplettierung der Busflotte, die aus drei Midibussen, sechs Normal- und vier Großraumbussen besteht. Insgesamt gibt es zur Zeit fünf Linien mit einer Streckenlänge von 40 km und insgesamt 47 Haltestellen (20 davon mit Wartehäuschen) und 99 Haltestellensäulen. Weitere Maßnahmen waren die Einrichtung weiterer Haltestellen (z.T. mit Wartehäuschen), eine Intensivierung der Parkplatzbewirtschaftung, der Abbau von Parkplätzen und Verkehrslenkungsmaßnahmen. Geplant sind der Bau von Tiefgaragen, die Einführung einer elektronischen Gästekarte sowie eine laufende Qualitätsverbesserung.

Wirkung

Die Akzeptanz des "walserbus" ist außerordentlich hoch, insgesamt werden pro Tag ca. 15.000 Personen (im Jahr ca. 2.200.000 Personen) befördert. Die verkehrsmindernden Auswirkungen des neuen Bussystems sind deutlich spürbar.

Standort

Mittelberg / Kleinwalsertal

Beteiligte

Gemeinde Mittelberg, Land Vorarlberg

Finanzierung

Der Gesamtaufwand des Projektes für die Gemeinde beträgt 2.200.000 DM jährlich. Finanziert wird das Projekt über Tourismuseinnahmen sowie über laufende Zuschüsse des Landes und Bundes.

Projektkosten

1'100'000.00 Euro

Ansprechperson

Toni Berchtold
Walserstr. 52
6991 Riezlern, Kleinwalsertal  / AT
Telefonnummer: +43 5517 5315 0
Telefax: +43 5517 3147 37