CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

ARGE Wald im Lesachtal

Mit Hilfe einer ARGE Wald sollen Waldpflege und -durchforstung im Lesachtal in Zukunft von den Landwirten selbst übernommen werden; somit können Zuerwerbsmöglichkeiten und Arbeitsplätze geschaffen werden.

Zielsetzung

Das Potential Wald soll optimal ausgenutzt werden. Insbesonders sollen in der Gemeinde Arbeitsplätze geschaffen werden und damit eine Wertschöpfung im Ort erreicht werden. Darüberhinaus soll die Bevölkerung animiert werden, den Wald und seine Arbeitsplatzmöglichkeiten neu zu bewerten.

Durchführung

1990 wurde die ARGE Wald von der ÖAR-Regionalberatung in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer und den Bezirksforstinspektoren als eine Umsetzungsmaßnahme des Entwicklungsprogramms Lesachtal initiiert. Die ARGE Wald ist eine lose Vereinigung, mit einem Vorstand in jedem Ort, auch die Agrarobmänner und die Waldeigentümer sind mit eingebunden. In jedem Ort der Gemeinde Lesachtal (Birnbaum, Maria Luggau, St. Lorenzen, St. Jacob und Liesing) wurden Forstarbeitskreise eingerichtet, die Weiterbildungskurse und Exkursionen anbieten.
Folgende Aktionen sind für die Zukunft geplant:
Aufbau einer Holzbörse bzw. Holzvermittlungsstelle, Holzvermarktung, Einbindung junger Lesachtaler durch Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen im Bereich der Waldpflege, Aufarbeitung von Durchforstungsrückständen, Einrichtung von Holzfacharbeiterpartien, Weiterverarbeitung des Rohstoffes Holz, Anschaffung einer modernen Ausrüstung.

Wirkung

Die bisher angebotenen Weiterbildungskurse und Exkursionen fanden großes Interesse (30 bis 40 Teilnehmer in jedem Ort). Der Erwerbsmöglichkeiten aus dem Betriebsfaktor "Wald" wurde für die Bauern verbessert. Insbesondere konnten saisonale Arbeitsplätze als Zuerwerbsmöglichkeiten für die Bauern geschaffen werden.

Beteiligte

ÖAR-Regionalberatung, Landwirtschaftskammer, Bezirksforstinspektoren, ca. 200 Bürger aus dem Lesachtal

Finanzierung

Im Rahmen des ÖAR-Projekts entstanden nur geringe Kosten im Bereich der Informations- und Öffentlichkeitesarbeit, Bildung von Arbeitsgruppen und in der Imageverbesserung des Berufsbildes Forstfacharbeiter. Derzeit gibt es im Lesachtal viele Schutzwaldprojekte, die von der Bezirksforstbehörde organisiert und betreut werden und über Fördermittel der EU und des Bundes finanziert werden.

Ansprechperson

Peter Webhofer
Nodra 14
9652 Birnbaum / AT
Telefonnummer: +43 4716 738