CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Niedrigenergiehaus Keschhütte

Keschhütte in den Albula-Alpen.
Die Keschhütte, oder Chamanna digl Kesch, liegt auf 2630 m.ü.M. und kommt ohne Heizkörper aus. Die einzige Wärmequelle innerhalb der Hütte ist der Holzherd in der Küche. Die alpine Unterkunft nutzt aktive und passive Solartechnologie für Heizung, Beleuchtung, Warmwasser und zum Kochen. Ein Kleinwasserkraftwerk liefert im Sommer zusätzlich bis zu 0.27 kWh elektrischer Energie. Die Wärmedämmung beträgt 200 mm. Die Hütte ist nur zu 24% auf Fremdenergie angewiesen (fünf Raummeter Holz und 80 kg Gas). Der Bau gewann 2001 den Schweizer Solarpreis und ist Trägerin des Umweltzeichens der europäischen Union. Die Beheizung der Verpflegungsräume übernehmen die grossen Fenster der Südfassade zusammen mit der solaren Wandheizung - in den Brüstungen unter den Fenstern sind Elemente mit transparenter Wärmedämmung eingebaut. Für Warmwasser sorgen Warmwasserkollektoren sowie der Holzofen, die Photovoltaikelemente des Daches und der Fassade liefern bis zu 2.68 kW Strom. Ab Decke über Keller wurde der zweistöckige Bau mitsamt Dach in nur drei Tagen hinaufgeflogen und sogleich versetzt.

Energiekennzahl

27 kWh/m²*a

Konstruktionsweise

Holzelementbau

Baustoffe aus der Region

Holz aus der Region

Projekt Region

Albulaalpen (Graubünden/Schweiz)

Standort

Bergün

Ansprechperson

SAC Sektion Davos
Bobbahnstrasse 13A
7270 Davos Platz / CH
Telefonnummer: 0041 (0)81 415 21 72
Telefax: 0041 (0)81 413 04 88
Email: info@sac-davos.ch
Internet: http://www.sac-davos.ch/

Projektverantwortliche/r

Architekturbüro Gartmann
Toni Spirig
Innpark C
7505 Celerina / CH
Telefonnummer: 0041 (0)81 833 34 18
Telefax: 0041 (0)81 833 34 18
Email: spirigtoni@bluewin.ch

abgelegt unter: ,