CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Direktvermarktung "Heckenschnaps" Großraming

Aufbau einer Direktvermarktung für Schnäpse und Marmeladen aus Früchten und Beeren von Landwirten der Region unter der gemeinsamen Marke "Heckenschnaps".

Zielsetzung

Bestehende Hecken sollen erhalten und neue gepflanzt werden. Damit sollen die typische Heckenlandschaft, die bäuerliche Gehölzaufzucht sowie die Verwendung alter Obstsorten forciert und damit die Qualität der Kulturlandschaft und die Wertschöpfung dieses Gebiets erhalten werden. Für die Landwirte werden Zusatzeinkommen geschaffen, der Abwanderung kann Einhalt geboten werden.
Durch ein Gütesiegel als Qualitätsmerkmal für bäuerliche Produkte und die Gründung regionaler Initiativen sollen neue Mitstreiter für die Region gewonnen und zu Selbstbstverantwortung motiviert werden. Darüberhinaus ist geplant, eine Partnerschaft zwischen Landwirtschaft, Gastronomie, Gemeinden und Nationalpark in Gang zu bringen.

Durchführung

1997 wurde durch eine Gruppe von Bauern aus der Nationalpark-Region Oberösterreich der Verein "Naturland" als Arbeitsgemeinschaft zur Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen sowie zur Existenzverbesserung bergbäuerlicher Betriebe in der Nationalparkregion gegründet. Vom Verein wurde u.a. das Projekt Heckenschnaps in Angriff genommen; 5 Landwirte aus Großraming und 8 weitere Landwirte der Region schlossen sich zusammen und verarbeiten die geernteten Früchte und Beeren zu Schnäpsen und Marmeladen, zwei Brennereianlagen wurden angekauft. Die Produkte werden unter der gemeinsamen Marke "Heckenschnaps" im gemeinsamen Laden "nahtur Shop" im Stadtzentrum Linz vermarktet oder ab Hof verkauft.

Wirkung

Im Rahmen des Projekts konnten neue Hecken gepflanzt werden. Die Heckenschnäpse haben einen guten Absatz, die jährlichen Einnahmen in der Region betragen 10-20% des landwirtschaftlichen Einkommens.

Standort

Großraming

Beteiligte

5 Landwirte von Großraming und 8 weitere Landwirte der Region.

Finanzierung

Mitgliedsbeiträge und Vereinsgebühren, Subventionen und Förderungen privater und öffentlicher Stellen.
Zwei Brennereien je ÖS 140000,-
Als Gemeinschaftsprojekt konnten aus 5b EU-Mittel 50% Beihilfe erzielt werden (inkl. Co-Finanzierung Land). Aus Naturschutzmitteln wurden 50% der Bepflanzung (Hecken) gefördert.

Ansprechperson

Hans Einzenberger
Rabenreithstrasse 3
4463 Großraming / AT
Telefonnummer: +43 7254 8382
Email: einzenberger@direkt.at
Internet: http://www.nahtur.at/heckenschnapse.htm