CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Haus der Zukunft - Gemeindezentrum Ludesch

Gemeindezentrum Ludesch
Die Gemeinde Ludesch ist im Jahr 1994 dem Klimabündnis beigetreten und beteiligt sich seit 1998 am e5 Programm für energieeffiziente Gemeinden des Vorarlberger Energieinstitutes. Die Entwicklung des Leitbildes im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsverfahrens kennzeichnet den Start für die neue Zentrumsverbauung im Sinne einer ökologischen Bauweise.

Zielsetzung

Errichtung eines Gemeindezentrums in Ludesch als Verwaltungs- und Kommunikationszentrum - konzipiert als multifunktionales Gebäude mit überdachtem Vorplatz als öffentlichen Kommunikations- und Veranstaltungsraum unter Beachtung der Aspekte der Sozial- und Raumverträglichkeit, der Nachhaltigkeit im Sinne des sparsamen Umganges mit beschränkten Ressourcen wie Boden und Energie sowie des sinnvollen Einsatzes von ökologischen und "gesunden" Baumaterialien.

Durchführung

Das Projekt wurde in Form eines moderierten Planungsprozesses mit den wesentlichen Gruppen der Gemeinde entwickelt. In diesem Bürgerbeteiligungsverfahren wurden die Bedürfnisse für die einzelnen Vertreter der Vereine formuliert, das Raumprogramm für das Gemeindeamt erarbeitet und die Qualitäten des Gebäudes festgelegt.

Wirkung

- Treibhauspotential 1/3 im Vergleich zu herkömmlicher Bauweise
- verbaute Energie: 50 % im Vergleich zu herkömmlicher Bauweise
- Mehrkosten der ökologischen Bauweise betragen lediglich ca 2 % gegenüber einer herkömmlichen Bauweise
- Heizwärmebedarf

Projekt Region

Vorarlberg / A

Standort

Ludesch

Beteiligte

Vorprojekt und Raumstudie: Amt der Vorarlberger Landesregierung, Vorlarlberger Umweltverband, Ministerium für Wirtschaft, Information und Technologie (bmvit), Forschungsförderungsfonds - "Haus der Zukunft", Vorarlberger Energieinstitut, e5 Team Ludesch, Ortsvereine, Büchereiteam, Gemeindebedienstete

Ausführung: Agrargemeinschaft Ludesch, Arbeitsgruppe bestehend aus e5 Team und Gemeindevertretern, Vorarlberger Umweltverband (Bauökologie), bmvit (Förderprojekt "Haus der Zukunft")

Finanzierung

Förderung über das Programm "Haus der Zukunft" des Bundesministeriums für Wirtschaft, Information und Technologie

Projektkosten

5'600'000.00 Euro

Ansprechperson

Gemeinde Ludesch
Dieter Lauermann
Raiffeisenstrasse 56
6713 Ludesch / AT
Telefonnummer: +43 5550 2221
Telefax: +43 5550 2221 11
Email: dieter.lauermann@ludesch.at
Internet: http://www.ludesch.at

Projektverantwortliche/r

Gemeinde Ludesch
Anton Zech
Eichenweg 43
6713 Ludesch / AT
Telefonnummer: +43 555 261 3651 811
Email: anton.zech2@vorarlberg.at

abgelegt unter: ,