CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Auerbergland - Im Einklang mit Natur und Kultur aktiv Zukunft gestalten

Auerbergland ist ein interkommunales Netzwerk von elf Gemeinden. Die Entwicklung der Region soll im Sinne des Dreiklangs von ökonomischen, ökologischen und sozial-kulturellen Zielsetzungen erreicht werden. Übergeordnet ist die Verbesserung der Lebensbedingungen bzw. der -qualität durch die Inwertsetzung des natürlichen und kulturellen Potenzials.

Zielsetzung

- Einsatz projektorientierter Dorf- und Landentwicklungsinstrumente
- Entwicklung abgestimmter Planungsziele für die interkommunale Zusammenarbeit
- Entwicklung einer eigenständigen, kooperativen regionalen Land- und Forstwirtschaft
- Entwicklung eigenständiger, eingebundener Fremdenverkehrs- und Erholungskonzepte
- Förderung der Eigenart und Attraktivität von Landschaft und Kultur
- Entwicklung regionaltypischer und zukunftsorientierter Gewerbe-, Dienstleistungs-, Handels- und Handwerkszweige
- Entwicklung nachhaltiger, umweltschonender Energie-, Ver-, Entsorgungs- und Verkehrssysteme für die interkommunale Zusammenarbeit

übergeordnetete Ziele:
- Stärkung der Innovationsbereitschaft durch die Qualifizierung der heimischen Bevölkerung sowie die gezielte Nutzung neuer Erwerbsfelder und Verfahren
- Stärkung und Weiterentwicklung des sozialen Gefüges, insbesondere unter Berücksichtigung des ehrenamtlichen Engagements

Durchführung

- Flössermuseum Lechbruck und Dorfmuseum Rosshaupten
- Aufbau eines interkommunalen geografischen Informationssystems (GIS)
- Integriertes Leitsystem für Radfahrer
- Kletterhalle in Rieden am Forggensee
- Energieanalyse Schule Bernbeuren und Schule Hohenfurch
- Konzept zum dezentralen nichttechnischen Hochwasserschutz
- Bäuerliches Schlachthaus Burggen

Wirkung

Mit der Einrichtung eines Dorfmuseums wurde die Aufwertung und Vermarktung des typischen kulturellen Erbes bewirkt, sowie die Identifikation der Bürger mit der eigenen Geschichte. Der Einsatz eines GIS-Systems für das Regionalmanagement war mit der Einführung eines neuen Dienstleistungssektors verbunden und damit auch mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze im ländlichen Raum. Die Erarbeitung einer Rad- und Wanderkarte und der Betrieb einer Kletterhalle eröffnen neue Freizeitmöglichkeiten und verbessern die touristischen Vermarktungsmöglichkeiten. Eine Pilotstudie zum Hochwasserschutz soll in die kommunalen Landschaftspläne einfliessen.

Projekt Region

Bayern / D

Beteiligte

11 Gemeinden in Schwaben und Oberbayern: Altenstadt, Hohenfurch, Bernbeuren, Burggen, Ingenried, Lechbruck am See, Rieden am Forggensee, Rosshaupt, Schwabbruck, Schwabsoien, Stötten a. Auerberg

Finanzierung

siehe pdF "Bewerbungsunterlagen Auerbergland" bei den jeweiligen Projekten

Ansprechperson

Gemeinde Bernbeuren
Marktplatz 4
86975 Bernbeuren / DE
Telefonnummer: +49 8860 91010
Telefax: +49 8860 910115

Projektverantwortliche/r

Reinhard Walk
Reichenbergstr. 14
87672 Roßhaupten  / DE
Telefonnummer: +49 8367 241
Telefax: +49 8367 9263
Email: [email protected]
Internet: http://www.viaclaudia.de