CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Stopp in Langenegg

Langenegg

Das neue Mehrzweckgebäude. © http://www.langenegg.at/

Mit möglichst großer Beteiligung der Bevölkerung, Vereine und politischen Entscheidungsträger soll ein gemeinsames Konzept zur Schaffung und Gestaltung eines neuen Ortszentrums und den benötigten zusätzlichen Raumbedarf, erarbeitet werden.

Zielsetzung

- Schonende Bauweise im Einklang mit der Natur durch Umsetzung des "Ökoleitfaden Bau".
- Heimische Wertschöpfung durch Rohstoffe und Arbeitskräfte aus der Region, einzigartiges Betreibermodell für Cafe als Beitrag für die Nahversorgung.
- Mehrzweckgebäude für Kinder der Spielgruppe, die Kindergartenkinder sowie Musikverein und Jugend.
- Einbeziehung der Bevölkerung, Vereine, politische Gremien und Studenten.

Durchführung

Architekturstudenten analysierten mit Einbindung der Bevölkerung, den Vereinen und politischen Entscheidungsträgern die vorhandene Infrastruktur. Konzepte, Entwürfe und Modelle wurden erarbeitet und mit der Bevölkerung diskutiert. Aufbauend auf den Ergebnissen wurde ein Architektenwettbewerb mit der verpflichteten Berücksichtigung der Kriterien des "Ökoleitfaden Bau" herausgegeben vom Vorarlberger Umweltverband, ausgeschrieben.

Wirkung

Im Rahmen des Architektenwettbewerbs entstand ein Mehrzweckgebäude, das einen Kindergarten, ein Musikprobelokal, Jugendtreff, ein Café und Büroräumlichkeiten enthält. Des Weiteren wurden ein Sportplatz für die Schule und Vereine, ein Kinderspielplatz und ein Volleyballplatz geschaffen. Die Vorplätze und Ortsdurchfahrt wurden mit Verkehrsberuhigenden Maßnamen umgestaltet. Innerhalb des Projektes wurde die Renaturierung eines vor vielen Jahren verrohrten Baches durchgeführt.

Standort

Langenegg

Beteiligte

Bevölkerung, alle Vereine, Energieteam, Gemeindepolitiker, eingerichtete Arbeitsgruppe aus der Gemeindevertretung, Studenten der Universität Innsbruck, Studenten der Fachhochschule Liechtenstein, Vorarlberger Architekturinstitut, Gemeindeverwaltung

Finanzierung

900.000,- Euro können aus den Rücklagen entnommen werden, ca. 500.000,- Euro werden durch Förderungen abgedeckt, 700.000,- Euro wurden bei der örtlichen Raiffeisenbank finanziert.

Projektkosten

2'100'000.00 Euro

Ansprechperson

Gemeinde Langenegg
Georg Moosbrugger
Bach 127
6941 Langenegg / AT
Telefonnummer: +43 5513 41010
Telefax: +43 5513 4101 20
Email: buergermeister@langenegg.at
Internet: http://www.langenegg.at

Projektverantwortliche/r

Gemeinde Langenegg
Mario Nussbaumer
Bach 127
6941 Langenegg / AT
Telefonnummer: +43 5513 41010
Telefax: +43 5513 4101 20
Email: energie@langenegg.at
Internet: http://www.langenegg.at