CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Zentrumsentwicklung Hittisau - Verkehrsplanung

Im Rahmen von DYNALP soll durch eine räumliche Entwicklungsplanung die Grundlage für die Bautätigkeiten der nächsten Jahre geschaffen werden. Der noch intakte Dorfkern wird durch bauliche Maßnahmen wirtschaftlich und infrastrukturell gestärkt und durch Umgestaltung der Verkehrsführung attraktiver gestaltet.

Zielsetzung

Das Zentrum ist von Kirche, Gasthäusern, dem Gemeindesaal sowie den Gebäuden der Raiffeisenbank und der Gemeinde geprägt. In zweiter Reihe liegen Schulen, Pflegeheim und Geschäftsflächen sowie Feuerwehr und Kulturhaus. Hauptschule, Polytechnische Schule und Kulturhaus sind von regionaler Bedeutung. Der geplante Neubau von weiteren Geschäftsflächen, einem Gastronomiebetrieb sowie Wohnflächen für betreutes Wohnen und Notwohnungen und eine neue Altstoffsammelstelle sollen durch eine Entwicklungsplanung in die bestehenden Nutzungsverhältnisse integriert werden.
Der öffentliche Busverkehr hat mit dem Platz zwischen Gemeindeamt und Schule als Haltestelle für die Schüler sowie als Busend- bzw. Umsteigestelle eine besondere Bedeutung. Diese Bedeutung soll gestärkt werden, und die Verkehrsflächen im Zentrum durch Gestaltungselemente übersichtlicher und damit auch sicherer für alle Nutzer gestaltet werden.

Durchführung

- Architektenwettbewerb zur Gestaltung des Zentrums
- Erstellen von Konzepten für eine mögliche zukünftige raumplanerische Gestaltung
- Verkehrsflächenkonzept (Verlegung der Bushaltestellen, Neugestaltung, Sicherheit für Anrainer, park&ride - Plätze für Gäste)
- Entwickeln von Zukunftsstrategien zur weiteren Stärkung des Dorfkerns.

Wirkung

Der Ortskern soll durch einige Neubaumaßnahmen eine erneute Stärkung erfahren. Es geht dabei um einen wirtschaftlichen Impuls, aber auch um eine Verbesserung sozialer und dienstleistender Strukturen. Konkret sollen Geschäftsflächen, Flächen für Dienstleister, ein Gastronomieanbieter sowie Wohnflächen für betreutes Wohnen und Notwohnungen sowie eine neue Altstoffsammelstelle in einer ersten Bauphase realisiert werden. In einem späteren, zweiten Schritt soll das Zentrum um ein Kleingewerbe- oder Gründerzentrum erweitert werden.
Die Verkehrssituation zwischen Gemeindeamt, Pflegeheim, Schule und Raiffeisenlagerhaus ist von verschiedensten Nutzungen und Besitzverhältnissen überlagert. Die Zuordnungen und Funktionen sowie die Verkehrsflächen werden geklärt. Die Umgestaltung der Verkehrsflächen erwirkt eine Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit für Nutzer des ÖPNV, Besucher der Institutionen und Geschäfte im Ort sowie für die Gäste im Tourismusbereich.

Standort

Hittisau

Beteiligte

Mitglieder der Gemeindevertretung, Nachbarn, Mitglieder der Wirtschaftsgemeinschaft, Gemeindebevölkerung

Finanzierung

Gemeinde Hittisau, DYNALP

Ansprechperson

Gemeinde Hittisau
Klaus Schwarz
Platz 370
6952 Hittisau / AT
Telefonnummer: +43 5513 620911
Telefax: +43 5513 6209 19
Email: [email protected]
Internet: http://www.hittisau.at