CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Umsetzungsstrategien für die In-Wert-Setzung von Natur und Landschaft für den Tourismus

Der Erhalt der Almwirtschaft ist ein wichtiges Ziel des Ökomodells Achental.

Der Erhalt der Almwirtschaft ist ein wichtiges Ziel des Ökomodells Achental.

Mit dem Ökomodell Achental haben die Gemeinden im Rahmen von Dynalp ein vielfältiges und umfangreiches "Massnahmenbündel" für die Inwertsetzung der einmaligen Kulturlandschaft geschaffen. Erfolgreich umgesetzt wurden z.B. gemeinsame Veranstaltungskalender, Natur- und Wanderführer, div. Workshops, Teilnahme an überregionalen Veranstaltungen, allgemeine Marketingaktivitäten und Öffentlichkeitsarbeit.
Die naturnahe, kleinstrukturierte Landwirtschaft hat im Achental noch eine große Bedeutung.

Die naturnahe, kleinstrukturierte Landwirtschaft hat im Achental noch eine große Bedeutung.

Handlungsbereiche der Alpenkonvention

Die Vertragsparteien verpflichten sich, alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um die Anwendung und Verbreitung von extensiven, naturgemäßen und gebietscharakteristischen Bewirtschaftungsmethoden in den Berggebieten zu begünstigen sowie die typischen Agrarprodukte zu schützen und aufzuwerten.

Zielsetzung

Mit den Ansätzen des Projektes sollen eine umweltverträgliche Gemeindeentwicklung im Achental bewirkt sowie die Kulturlandschaft und die Umweltqualität gesichert werden. Dies geschieht v.a. über Information, Öffentlichkeitsarbeit, Sensibilisierung, Umweltbildung und Bewusstseinsbildung bei Einheimischen und Gästen.

Durchführung

Zur Durchführung sollen möglichst viele Personen in die Projektarbeit eingebunden werden und dies vor allem in dem für uns bedeutendesten Wirtschaftszweig, dem Tourismus.

Wirkung

Die durchgeführten Maßnahmen zeigen ihre positiven Wirkungen z.B. im Bereich "Urlaub auf dem Bauernhof". Hier können auf der Fläche eines landwirtschaftlichen Betriebes die Bereiche Landwirtschaft, Tourismus und Naturschutz eng und wirksam vernetzt werden.
In vielen Bereichen treten die Wirkungen z.T. erst mit zeitlicher Verzögerung ein bevor auch monetär bewertbare Effekte erzielt werden können.

Projekt Region

Achental

Standort

Bergen, Grabenstätt, Grassau, Marquartstein, Schleching, Staudach-Egerndach, Übersee, Unterwössen

Beteiligte

Geschäftsstelle Ökomodell Achental e.V. (mit Gesamtvorstand), Mitgliedsgemeinden (mit Verwaltungen und Tourist-Informationen), Vereinsmitglieder, betroffene Branchen, Bürgerarbeitskreise

Finanzierung

EU-Fördermittel DYNALP, Eigenmittel (Mitgliedsbeiträge der Gemeinden); Kofinanzierungsbeitrag: 100'000 EUR

Projektkosten

173'281.00 Euro

Ansprechperson

Verein Ökomodell Achental e.V.
Wolfgang Wimmer
Kirchplatz 1
83259 Schleching / DE
Telefonnummer: +49 8649 9866 55
Telefax: +49 8649 9866 56
Email: info@oekomodell.de
Internet: http://www.oekomodell.de