CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Sommerakademie Brennpunkt Alpen

Im Rahmen des Projektes entwickelte und erprobte die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA ein Konzept für eine Sommer -Akademie "Brennpunkt Alpen". Mehrwöchige Bildungsmodule zu den wichtigsten umweltrelevanten Problemen im Alpenraum wurden im Verlauf des ersten Durchgangs im Sommer/Herbst 1998 erprobt. Damit können neue berufliche Qualifikationen erlangt werden.

Zielsetzung

Nachdiplom-Weiterbildung zum Thema Alpen / Etablierung der Alpenthematik in der Berufsbildung und in der Forschung.

Durchführung

Jährlich im Sommer zu thematischen Schwerpunkten

Wirkung

Die Alpen sind das grösste und das am stärksten durch menschliche Nutzungsansprüche belastete Hochgebirge Europas. Alpenschutz ist zu einer Überlebensfrage für ganze Regionen Europas geworden. Die im März 1995 in Kraft getretene Alpenkonvention verpflichtet die Vertragspartner zur verstärkten Zusammenarbeit über Staats-, Fach- und Sprachgrenzen hinweg. Liechtenstein liegt als einziger Alpenstaat mit seiner Gesamtfläche im Alpenraum. Es gibt somit kein Alpenthema, von dem Liechtenstein nicht betroffen wäre. Von der neu etablierenden "Sommer-Akademie - Brennpunkt Alpen" in Liechtenstein können daher neue Offensiven im Berufsbildungsbereich zu dieser Thematik ausgehen.

Beteiligte

CIPRA International, Fachhochschule Liechtenstein, RENAT AG, Gemeinde Schaan

Finanzierung

EU Leonardo da Vinci, Fürstentum Liechtenstein

Ansprechperson

CIPRA Internationale Alpenschutzkommission
Im Bretscha 22
9494 Schaan / LI
Telefonnummer: +423 237 53 53
Telefax: +423 237 53 54
Email: [email protected]
Internet: http://www.cipra.org