CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Verkehrsberuhigungskonzept Modell Serfaus

Einführung eines Fahrverbotes und Bau einer Dorfbahn (unterirdische Luftkissenbahn), die kostenlos benutzt werden kann; Einsatz von 4 hauptamtlichen Kontrollorganen.

Zielsetzung

Erhalt der Lebensqualität und einer gewissen Urtümlichkeit. Reduzierung der Belastung für die Umwelt / Luft.

Durchführung

1970 wurde aufgrund der schmalen, vielfach nur einspurigen Dorfstraßen ein "Fahrverbot" eingeführt (Kontrolle durch Schranke). Ein weiterer Grund waren die Talstationen der Zubringerbahnen ins Skigebiet, die sich am dem Ortseingang gegenüberliegenden, westlichen Dorfende befinden. Die durch diese Skibusse im Laufe der Jahre heraufbeschworene Krise war gleichzeitig die Geburtsstunde der "Dorfbahn". Die Grundidee besteht darin, daß die von außerhalb zum Skifahren kommenden Gäste ihr Auto vor dem Dorf parken und die im Dorf wohnenden Gäste die Talstationen zu Fuß bzw. mit der Dorfbahn erreichen. Es wurde eine unterirdische Luftkissenbahn gebaut, die seit 1985 in Betrieb ist. Die Dorfbahn verkehrt in der Saison untertags täglich zum Nulltarif. Kapazität: 2000 Pers./Std.; Takt alle 8 Minuten. Die Einhaltung des Fahrverbotes wird durch 4 hauptamtliche Kontrolleure im Turnusdienst streng kontrolliert (Befugnis zur Erteilung einer Geldstrafe bzw. zur Anzeigenerbringung). Ausnahmen vom Fahrverbot bestehen lediglich für an- und abreisende Dauergäste, Lieferanten an zwei Tagen pro Woche, Reperaturdienste, Fahrzeuge des öffentlichen Dienstes.

Wirkung

Der Verkehr im Ort ist seit 1970 nicht angestiegen. Die Verkehrsberuhigung hat wesentlich zur positiven Imagebildung beigetragen, so daß der Bekanntheitsgrad von Serfaus stark gestiegen ist. Es kam zu einer Angebotsprofilierung, zudem ist die Dorfbahn ein medienwirksamer Aufhänger.

Standort

Serfaus

Beteiligte

Tourismusverband; Gemeinde Serfaus; Seilbahngesellschaft

Finanzierung

Gesamtkosten: 140 Mio. ATS, Bauträger ist die Gemeinde. 1 Mio. ATS/Jahr wurden von der Seilbahn AG finanziert, die zu 99,5 % der Gemeinde gehört (0,5 % Tourismusverband).

Projektkosten

10'174'197.00 Euro

Ansprechperson

Tourismusverband Serfaus - Fiss - Ladis
Gänsackerweg 2
6534 Serfaus / AT
Telefonnummer: +43 (0) 5476 6239
Telefax: +43 (0) 5476 6813
Email: [email protected]
Internet: http://www.serfaus-fiss-ladis.at/