CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Projekt Lech - Ökologisch Leben und Wirtschaften

Phase 1: Erstellung eines ökologischen Entwicklungsprofils der Gemeinde Phase 2: Erster Umsetzungsmodul Umweltmanagement für Tourismusbetriebe in Kooperation mit der Gemeinde

Zielsetzung

1. Entwicklungsprofil für die nächsten 15 - 20 Jahre
2. Konkrete Umsetzungsschritte für Betriebe: Hotels, andere Tourismusbetriebe, Landwirte
3. Konkrete Planungs- und Umsetzungsschritte für die Gemeinde: infrastrukturelle Maßnahmen

Durchführung

1. Erarbeitung eines ökologischen Entwicklungsprofils durch Akteure aus der Gemeinde, versierte Akteure von außerhalb und Berater in verschiedenen Themenbereichen (Energie, Tourismus, Raumplanung etc.).
Das ökologische Entwicklungsprofil soll sicherstellen, dass alle notwendigen Maßnahmen getätigt werden, um in allen Belangen des Tourismus, der Beherbergung und auch der Liftbetreiber die Umwelt zu schonen und umweltfreundliche Lösungen zu suchen.
2. Umsetzung 1: Erarbeitung eines Umweltmanagements in Tourismusbetrieben unter Einbindung der örtlichen Landwirtschaft (thematische Workshops, individuelle Beratung im Betrieb).
3. Umsetzung 2: begleitende Aktivitäten
- Rohkonzept kommunale Fernwärmeversorgung
- Exkursionen zu Fernwärmeheizwerken
- Kampagne für das Lecher Quellwasser
- Konzept Sennerei (extern durch Landwirtschaftskammer)
- Lecher Sonnentag
- Förderung von Solaranlagen in Neubauten durch die Gemeinde
- Erstellung eines Sonnenkalenders durch die Schüler der Hauptschule
- 1. Internationaler PREPARE-Workshop für europäische Tourismusgemeinden

Wirkung

1. Die am Umweltmanagement beteiligten Betriebe konnten etliche ökologische Verbesserungsmaßnahmen umsetzen: Stromeinsparungen durch Energiemanagement und Maximum-wächter, bessere Wandisolationen durch Thermogra-fieaufnahmen, Optimierung der Betriebsabläufe um Spitzenlasten zu vermeiden, Energiebuchhaltung, Kooperation mit der örtlichen Landwirtschaft
2. Es wurden die Probleme herausgearbeitet, die einer intensiveren Zusammenarbeit Landwirtschaft – Tourismus entgegenstehen
3. Wesentliche Vorarbeiten zur Realisierung einer Biomasse-Fernwärmeanlage (eröffnet im November 1999) wurden geleistet
4. Erhöhte Sensibilisierung der Gemeindeöffentlichkeit für nachhaltige Entwicklung als Grundlage ökonomischer Stabilität einer Tourismusgemeinde
5. Teilnahme der Gemeinde Lech im Netzwerk europäischer Tourismusgemeinden für nachhaltige Entwicklung

Standort

Lech am Arlberg

Beteiligte

Gemeinde Lech, vertreten durch die Projektsteuerungsgruppe
- Ludwig Muxel, Bürgermeister
- Stefan Jochum, interner Projektleiter
- Michael Manhart, Geschäftsführer Schilifte Lech
- Georg Strolz, Hotelier
- Matthias Walch, Raiffeisenbank Lech
Die Vertreter der Betriebe im Umweltmanagementprojekt

Die externen Projektleiter
- Willi Sieber, Österr. Ökologie-Institut
- Johannes Haas, Unternehmensberater Energie und Umwelt

Finanzierung

Die Finanzierung erfolgte gänzlich durch die Gemeinde Lech unter Miteinbeziehung der landesüblichen Förderungen.
Gesamtkosten: ATS 900.000, davon:
- Koordination und inhaltliche Organisation 325.000,--
- Workshops, Exkursionen, Veranstaltungen ATS 200.000,--
- Erarbeitung des Leitbildes und Dokumentation ATS 110.000,--
- Projektkoordination und Steuerung ATS 90.000,--
- Abschlussveranstaltung ATS 30.000,--

Projektkosten

65'400.00 Euro

Ansprechperson

Gemeindeamt Lech
Abt. PR - Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Jochum
6764 Lech am Arlberg / AT
Telefonnummer: +43 5583 2213 46
Telefax: +43 5583 2213 41
Internet: http://www.lech.at

abgelegt unter: