CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Umweltbaustelle Blaser; Sanierung von Erosionsflächen

Sanierung von Erosionflächen im Hochgebirge zur Erhaltung der Kulturlandschaft und der Artenvielfalt der Region.

Zielsetzung

Erhaltung der Kulturlandschaft sowie Förderung der Landwirtschaft im Hochgebirge.

Durchführung

Zur Sanierung der Erosionsflächen wurden traditionelle bäuerliche Reproduktionsmethoden mit ingenieurbiologischen Maßnahmen kombiniert. Zuerst wurde humusbildendes Material (abgestorbenes Gras, das aus umliegenden Flächen herausgerecht wurde) aufgetragen, danach wurden die Flächen mit Stroh- bzw. Kokosmatten abgedeckt und mit Holzpflöcken fixiert. Abschließend erfolgte die Einsaat mit „Heublumen“ (Samen der letztjährigen Heuernte).

Wirkung

Diese Maßnahmen verhinderten die Ausdehnung von Erosionsflächen auf begünstigte Lagen und dienten der Erhaltung der Blumenwiesen im Naherholungsgebiet.

Beteiligte

OEAV-Jugendgruppe Steinach
OEAV-Jugendgruppe Matrei
Leitungsteam mit dem Naturschutzwart der Sektion Matrei

Finanzierung

Gesamtkosten: ATS 40.000,--
Finanzierung:
Landesmittel: ATS 20.000,--
OEAV: ATS 20.000,--
Die Finanzierung der Nachbetreung in der Höhe von ATS 5.000,-- übernahm die Gemeinde Mühlbachl.

Projektkosten

2'900.00 Euro

Ansprechperson

Karl Geir
Brennerstraße 29
6143 Matrei am Brenner  / AT
Telefonnummer: +43 5273 68 35
Telefax: +43 512 58 22 32 9
Email: [email protected]