CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Wert von Natur

Wieviel ist ein Wald wert?

Was die Natur für die Menschen leistet, kann am Beispiel des Waldes sehr gut veranschaulicht werden. Einen ersten Anhaltspunkt liefert der Wert der Ressourcen Holz und Bodenfläche. Doch Wald bietet den Menschen noch viel mehr: die Fähigkeit des Waldes, unsere Luft und das Wasser zu säubern und Sauerstoff zu produzieren beispielsweise. Als Lebensraum für Pflanzen und Tiere leistet der Wald einen wichtigen Beitrag an die Biodiversität, die unsere Lebensgrundlage ist. Er versorgt uns mit Nahrung; direkt, wenn wir an das Wildbret denken, und indirekt, indem die Bienen, die am Waldrand leben, unsere Obstbäume bestäuben. Wichtig sind auch Pflanzen und Kräuter, die als Heilmittel dienen. Der Wald kann noch mehr: Er schützt uns vor Hochwasser oder vor Lawinen. Und wenn wir abends joggen oder am Wochenende im Wald spazieren, uns an der Schönheit der Landschaft erfreuen und erholen, trägt dies zu unserer Gesundheit bei und macht uns glücklich. Die Beantwortung der Frage, wieviel ein Wald wert ist, ist also komplexer als anfangs gedacht.

Intakte Ökosysteme nützen den Menschen

Das Verständnis der Natur als Dienstleisterin für die Menschen ist ein Konzept, das der Natur und ihren Fähigkeiten einen Wert beimisst; die so genannten Ökosystemleistungen. Damit kann das Bewusstsein für den Wert von Naturkapital geschaffen und gestärkt werden, und die Natur kann in politischen, unternehmerischen oder privaten Entscheidungen im Sinne der Nachhaltigkeit zu ihrem eigenen Vorteil einfacher bewertet werden. Für uns wird dadurch der Wert der Natur greifbarer und wir sind eher bereit, sie zu schützen.

Natur gehört uns nicht allein

Allerdings birgt diese Bewertung auch Gefahren. Ökosysteme sind keine abgeschlossenen, sondern zusammenhängende Systeme. Daher ist eine Übersicht zu Ökosystemleistungen nie vollständig, ihr Wert kann nie mit einer absoluten Summe beziffert werden. Beim Abwägen von Naturleistungen gegenüber einer möglichen ökonomischen Nutzung, beispielsweise bei einem Bauvorhaben, kann nie alles berücksichtigt und mit Geld abgegolten werden. Auch wenn uns gewisse Naturräume weniger wertvoll erscheinen, darf das nicht dazu führen, dass wir sie abwerten.

 

Quellen und weiterführende Informationen:

Interaktive Alpenkarte