CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Constructive Alps

© L. Henriod

Mit dem Wettbewerb «Constructive Alps» werden Bauobjekte und Sanierungen ausgezeichnet, die in vorbildlicher Weise für eine nachhaltige Architektur in den Alpen stehen.

«Constructive Alps» möchte den bedachten Umgang mit dem Klima, der Landschaft und der Baukultur bekannt machen. In Zukunft wird es noch notwendiger sein, weitsichtig zu sanieren und zu bauen, um eine hohe Lebensqualität in den Alpen zu bewahren. Für die fünfte Ausgabe sucht der internationale Architekturpreis deshalb kluge regionale Ansätze, die der alpinen Architektur des nächsten Jahrzehnts den Weg weisen.

Der Preis wird seit 2011 gemeinsam vom Bundesamt für Raumentwicklung ARE und dem Fürstentum Liechtenstein verliehen. Bereits damals stand «Constructive Alps» für Vielfalt und zeichnete unterschiedlichste Gebäudetypen wie etwa Wohnhäuser, Mehrzweckgebäude oder Berghütten aus. Am Anfang standen Energieeffizienz und umweltschonende Baumaterialien im Vordergrund. Weil ein nachhaltiges Gebäude aber noch mehr können muss, hat sich «Constructive Alps» in den folgenden Ausgaben neuen Themen angenommen, beispielsweise der Frage, wie ein Bau seinen Aussenraum prägt oder wie ein Gebäude das baukulturelle Erbe in der Region weiterentwickelt.

www.constructivealps.net

«Constructive Alps»

Die Schweiz und Liechtenstein vergeben gemeinsam den «Internationalen Preis für nachhaltiges Sanieren und Bauen in den Alpen, Constructive Alps». Die Universität Liechtenstein unterstützt die Jury bei der Prüfung der Objekte. Die  CIPRA begleitet «Constructive Alps» organisatorisch.

www.constructivealps.net

Interaktive Präsentation