CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Verkehr

Frage 4: Freizeit-, Tourismus- und Pendlerverkehr

Wie hängen Mobilität und raumstrukturelle Entwicklung zusammen? Welche Lösungen gibt es für den stark wachsenden Freizeit-, Tourismus- und Pendlerverkehr?

Aufgabe 1: Zusammenhang von Mobilität und raumstruktureller Entwicklung aufzeigen

„Zukunft in den Alpen" sammelt und bereitet das aktuelle Wissen zum Thema Mobilität in den Alpen auf und konzentriert sich dabei auf die Frage, wie Mobilität und raumstrukturelle Entwicklung im Alpenraum zusammenhängen. „Zukunft in den Alpen" bringt das vorhandene Wissen alpenweit in Umlauf.

Aufgabe 2: Schlüsselakteure und breite Öffentlichkeit für nachhaltige Mobilitätslösungen sensibilisieren

„Zukunft in den Alpen" sammelt Good-Practice-Beispiele innerhalb und ausserhalb der Alpen zum Freizeit-, Tourismus- und Pendlerverkehr. Wie sehen Erfolgsrezepte für ´Langsamkeit´ aus? Wie können Schlüsselakteure und die breite Öffentlichkeit erfolgreich für nachhaltige Mobilitätslösungen sensibilisiert werden? Mit diesem Wissen will das Projekt Verhaltensänderungen bei Schlüsselakteuren in Politik und Verwaltung, bei PlanerInnen und bei der breiten Öffentlichkeit bewirken und dazu beitragen, dass nachhaltige Mobilitätsformen in den Alpen stärker an Bedeutung gewinnen. Die Beispiele werden aufbereitet und alpenweit publik gemacht.

Ein Expertenteam hat diese Aufgaben bearbeitet. Ergebnisse sind ein Analysebericht sowie Datenbanken von Best/Good-Practice-Beispielen und den relevantesten Publikationen. Diese Ergebnisse liegen als „Rohmaterial“ für die Vermittlung des Wissens nur in englischer Sprache vor. Die ExpertInnen tragen die Verantwortung für den Inhalt der Ergebnisse.

Hinweis

Die Inhalte auf dieser Seite wurden im Rahmen des Projekts „Zukunft in den Alpen“ im Jahr 2005 eingegeben und seitdem nicht aktualisiert.