CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Destination Bad Hindelang

14.06.2021
Eingebettet in die Allgäuer Alpen liegt als Teil des schwäbischen Landkreises Oberallgäu Bad Hindelang im Ostrachtal. Die Marktgemeinde, ihre Ortsteile und die umliegende Kulturlandschaft erfreuen sich sowohl bei Gästen als auch bei Einheimischen großer Beliebtheit. In unmittelbarer Nähe zum Naturpark Nagelfluhkette gelegen und als Teil des Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen (80% der Gemeindeflächen liegen innerhalb des Schutzgebietes), gibt es in der Region jedoch auch großes Konfliktpotential, wie das Beispiel Schrecksee in den letzten Jahren eindrücklich verdeutlicht hat. Als Partnerdestination im Projekt Facts4Tourism sollen in Bad Hindelang touristische Entwicklungen ermittelt und wissenschaftlich aufgearbeitet werden.
Bild Legende:
Der Schrecksee bei Bad Hindelang: ein oft zu beliebtes Ziel im Allgäu.

Am 15. Juli 2021 fand der erste Workshop im Projekt Facts4Tourism für Bad Hindelang statt. Aufgrund der Pandemielage erfolgte die Durchführung online, was jedoch dem sehr aktiven Austausch und der Diskussion keinen Abbruch tat. Die 16 Teilnehmenden kamen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Mit Bürgermeisterin Dr. Sabine Rödel und Tourismusdirektor Max Hillmeier waren Gemeinde und Politik repräsentiert, aber auch aus den Interessensbereichen Umwelt- und Naturschutz, Beherbergungs- und Gaststättengewerbe sowie Landwirtschaft waren jeweils mehrere Vertretende anwesend. Auch einige Mitglieder des Projekbeirates waren als Gasthörende beim Workshop dabei und beteiligten sich im Anschluss an die qualitative Themenerhebung an der Diskussion.

Bild Legende:
Teilnehmende während des interaktiven Online-Workshops am 15. Juli 2021

Flyer

Bild Legende:
Bild Legende: