CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Schwerpunktthema: Landschaft

Auf dieser Seite finden Sie eine Sammlung zum Schwerpunktthema Landschaft: Informationen und Hintergrundgeschichten zu Schutzgebieten und geretteten Landschaften, gute Beispiele und vieles mehr. Zusätzlich verortet eine interaktive Landkarte Landschaftsgeschichten, -porträts und Lieblingsplätze von Menschen anhand von Fotos, Texten und audiovisuellen Inhalten. Die Karte bildet Aktivitäten der CIPRA-Vertretungen zu Landschaft in den Alpenregionen ab und wird laufend ergänzt.

Position

Alpine Landschaft ist nicht erneuerbar!

Landschaft ist ein Schlüssel für die Verhandlung sozialer und politischer Fragen. Die CIPRA hat diese Themen im Rahmen ihres alpenweiten Schwerpunktthemas «Landschaft» 2019-2020 aufgegriffen. Das vorliegende Positionspapier, das in einem breiten und partizipativen Prozess mit CIPRA-Vertreterinnen, jungen Alpenbewohnern und Expertinnen aus allen Alpenländern erarbeitet wurde, bildet den Abschluss dieses Schwerpunktthemas.

Medienmitteilung

Alpine Landschaft ist nicht erneuerbar!

Berggipfel, Waldränder, Flussufer: Die alpine Landschaft spiegelt Vergangenheit und Gegenwart, stiftet Identität, bietet Raum für Erholung, ist Heimat oder Sehnsuchtsort – auch und vor allem in Krisenzeiten. Das am 9. Dezember 2020 von den Delegierten der CIPRA verabschiedete Positionspaper verdeutlicht, warum wir Landschaft über den geografischen Begriff hinaus verstehen und Verantwortung für sie übernehmen müssen.

News

Landschaft ist nicht erneuerbar

In Landschaften sind Beziehungen, Erinnerungen und Visionen eingeschrieben. Das aktuelle Positionspaper der CIPRA verdeutlicht, warum wir Landschaft über den geografischen Begriff hinaus verstehen und Verantwortung für sie übernehmen müssen.

Standpunkt: Landschaft ist leider ausverkauft!

16 zubetonierte Fussballfelder täglich: Der Flächenverbrauch ist in Bayern wie auch in vielen Alpenländern enorm. Damit noch etwas übrig bleibt für die nächsten Generationen, darf sich der Landschaftsschutz nicht nur auf Schutzgebiete konzentrieren, fordert Uwe Roth, Geschäftsführer von CIPRA Deutschland.

News

Landschaft bewegt die CIPRA

Vom slowenischen Bergpass über einen sterbenden Gletscher in der Schweiz bis hin zum französischen Hirtenpfad: In ihrem Jahresbericht 2019 zeigt CIPRA International, wie Landschaften und ihre Geschichten die Menschen bewegen.

News

Serie zu geretteten Landschaften

Wo Menschen Natur- und Kulturlandschaften gerettet haben: Eine Serie der CIPRA zu geretteten Landschaften in den Alpen erzählt und sammelt deren Geschichten.

Wenn Landschaft bewegt

News

Wenn Landschaft bewegt

Vom slowenischen Bergpass über einen sterbenden Gletscher in der Schweiz bis hin zum französischen Hirtenpfad: Landschaften, deren Geschichte(n) uns diesen Sommer bewegten.

Standpunkt: Damit die Landschaft eine Zukunft hat

Die Hüter der Landschaft sind die Menschen, die dort leben. Sie müssen in die Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse einbezogen werden, findet Špela Berlot, Geschäftsführerin von CIPRA Slowenien.

News

Ist Landschaft verhandelbar?

Weshalb kreieren Windparks neue Landschaften? Warum ist gerade das Unbestimmte schön? Was ist schützenswert? Ein Plädoyer für die Ästhetik von Rudi Erlacher.

Bürgerbeteiligung: Wie wir Land gewinnen

Alpenweit übernehmen Menschen Verantwortung für sorgsamen Umgang mit Landschaft. Sie kaufen Grundstücke, stimmen ab, übernehmen Patenschaften und pflegen jahrhundertealte Kulturlandschaften.

Interaktive Alpenkarte

CIPRA map re-imagine

«Re-Imagine Alps»

In Landschaften sind Beziehungen und Erinnerungen eingeschrieben. Machen wir uns diese bewusst, motiviert uns das zu einem nachhaltigeren Umgang mit der Natur. Das auf drei Jahre angelegte Projekt «Re-Imagine Alps» rückt deshalb Landschaft thematisch in den Mittelpunkt. Dabei nutzt es Erfahrungen und Resultate aus anderen Projekten der CIPRA, wie AlpES, WorthWild oder whatsalp.