CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Publikationen

Montagna 03 / 2019

07.03.2019
Montagna 03 / 2019

Inhalte: Reduktion der negativen Auswirkungen des grenzüberschreitenden Pendlerverkehrs Grenzüberschreitende Pendlerströme: Handlungsbedarf aus Sicht der Berggebiete

Weiterlesen...

Das Schweizer Direktzahlungssystem

07.03.2019
Das Schweizer Direktzahlungssystem

Ein marktorientierter Ansatz zur Weiterentwicklung auf Grundlage touristischer Kompensation im Berggebiet

Weiterlesen...

Interaktive Alpenkarte

05.02.2019
Interaktive Alpenkarte

Alpen-Kaleidoskop zu ausgewählten Themen

Weiterlesen...

Gamsfreiheit

05.12.2018
Gamsfreiheit

Zwei Frauen, eine Kamera und ein Bleistift besuchen Hirten, Sennerinnen und Alpfamilien. Schwarz-weiß Fotografien, berührende Geschichten und spannende Informationen bieten etwas fürs Auge und fürs Herz.

Weiterlesen...

Umwelt & Recht in Südtirol – 16. Ausgabe

12.10.2018
Umwelt & Recht in Südtirol – 16. Ausgabe

Umwelt & Recht/Informationsschrift - Der Alpenverein Südtirol (AVS), der Dachverband für Natur- und Umweltschutz und der Heimatpflegeverband Südtirol präsentieren die aktuelle Ausgabe der Informationsschrift Umwelt & Recht in Südtirol. Das Titelthema „Die Umweltstraftaten im italienischen Strafgesetzbuch (StGB)“ beleuchtet dabei die in Italien im Jahr 2015 eingeführten umfassenden Straftatbestände zum Schutz der Umwelt. Weitere Themen sind die „Neuausweisung von Biotopen“ sowie der „Naturbrowser“.

Weiterlesen...

Vielfalt lohnt sich!

12.10.2018
Vielfalt lohnt sich!

Vielfalt ist das Vorhandensein und die Fülle von unterschiedlichen Denk- und Sichtweisen, Erscheinungsformen, Arten, Lebensräumen etc. Vielfalt ist das Gegenteil von Einfalt, Monotonie und Einfallslosigkeit. In 14 Beiträgen geht es in der Herbstausgabe von Land & Raum um die Biodiversität vor allem in der Landwirtschaft (u.a. Projekt „Vielfalt auf meinem Betrieb“), aber auch in der Forstwirtschaft, in der Baukultur oder in unseren Landschaften.

Weiterlesen...

»Die Alpen - Das Verschwinden einer Kulturlandschaft«

19.09.2018
»Die Alpen - Das Verschwinden einer Kulturlandschaft«

Wird das bekannte Bild der »schönen Alpen«, das in ganz Europa so verbreitet ist, bald verschwinden? Wie verändern sich derzeit die Landschaften der Alpen, welches sind die Ursachen dafür, und was bedeutet das für unser vertrautes Alpenbild? Diesen Fragen stellt sich Werner Bätzing in seinem neuesten Buch, wobei er die Landschaftsveränderungen anhand von aussagekräftigen und brillanten Fotos präsentiert, die durch kurze Texte erläutert werden.

Weiterlesen...

Landschaft gemeinsam gestalten - Möglichkeiten und Grenzen der Partizipation

07.08.2018
Landschaft gemeinsam gestalten - Möglichkeiten und Grenzen der Partizipation

Wie gelingt es, die Landschaften und Lebensräume in den Alpen unter Einbezug aller wichtigen Akteure zu gestalten? Die Auseinandersetzungen um die knappe und wertvolle Ressource Alpenlandschaft und die Konflikte zwischen Schützen und Nutzen werden immer intensiver.

Weiterlesen...

Der Tollhauseffekt

25.07.2018
Der Tollhauseffekt

Das ist das Buch, von dem Donald Trump nicht will, dass Du es liest: Seit Anfang Juli ist mit „Der Tollhauseffekt“ die deutsche Ausgabe des soeben im englischsprachigen Raum erschienenen Taschenbuchs „The Madhouse Effect“, erhältlich. Das Original ist ein Gemeinschaftswerk des Klimaforschers Michael E. Mann und des Karikaturisten Tom Toles. Die deutsche Übersetzung kommt von Matthias Hüttmann und Herbert Eppel.

Weiterlesen...

Funpark Alpen?

18.07.2018
Funpark Alpen?

Im Freizeittourismus braucht es ein Umdenken. Längerfristig funktionieren vor allem Angebote, welche lokale Besonderheiten stärken. In der reich bebilderten Broschüre werfen wir mit spannenden Artikeln und Statistiken einen kritischen Blick auf die Möblierung der Landschaft in den Schweizer Bergregionen.

Weiterlesen...

Metalle auf der Bühne der Menschheit

09.07.2018
Metalle auf der Bühne der Menschheit

Von Ötzis Kupferbeil zum Smartphone im All Metals Age

Weiterlesen...

Kollaborativ Wirtschaften

29.01.2018
Kollaborativ Wirtschaften

Mit der Methode des Community Organizing zu einer zukunftsfähigen Ökonomie

Weiterlesen...

Wettbewerb und Digitalisierung im alpinen Tourismus.Schweizer Jahrbuch für Tourismus 2017/2018

15.01.2018
Wettbewerb und Digitalisierung im alpinen Tourismus.Schweizer Jahrbuch für Tourismus 2017/2018

Destinationen in der Alpenregion und ihre Akteure stehen heute unter beispiellosem Wettbewerbsdruck. Ob in Konkurrenz untereinander oder gegenüber zunehmenden Alternativen in einer immer mobileren, digital vernetzten Welt: Um ein touristisches Angebot an den Erwartungen und Erlebniswünschen heutiger Reisender auszurichten, ist neben guter Marktanalyse vor allem Flexibilität, Innovation und Kreativität gefragt.

Weiterlesen...

Mountain Research and Development, Vol 37, No 3: Mountain Forests and the SDGs

02.10.2017
Mountain Research and Development, Vol 37, No 3: Mountain Forests and the SDGs

This Focus Issue assesses the role of mountain forests in relation to the UN Sustainable Development Goals. After an Introductory Essay, papers cover gender issues in agroforestry (Ethiopia) and community forests (Nepal), small-scale mountain farm forestry (Austria), rubber and the rural economy (China), a throughfall-exclusion experiment (Bhutan), mountain forest resilience (India), Andean forest landscape research, US federal forest productivity, rangeland property rights (Bhutan), and urban spatial growth modelling (China).

Weiterlesen...

Auszeit in den Bergen: Einen Sommer entlang der Via Alpina

28.06.2017
Auszeit in den Bergen: Einen Sommer entlang der Via Alpina

Reiseerzählung einer Wanderung durch die Alpen von Ost nach West.

Weiterlesen...

Kollektive Identität und Gemeinschaft am Berg: Die Zukunftsfähigkeit der Berglandwirtschaft in zwei Südtiroler Bergweilern

12.06.2017
Kollektive Identität und Gemeinschaft am Berg: Die Zukunftsfähigkeit der Berglandwirtschaft in zwei Südtiroler Bergweilern

Das Ziel der Forschungsarbeit ist die Beantwortung der Frage, was die verbleibenden Bergbauern und -bäuerinnen in den Alpen zum Erhalt ihrer Landwirtschaft bewegt?

Weiterlesen...

Markt- und Branchenentwicklungen im alpinen Tourismus. Schweizer Jahrbuch für Tourismus 2016/2017.

31.05.2017
Markt- und Branchenentwicklungen im alpinen Tourismus. Schweizer Jahrbuch für Tourismus 2016/2017.

Sich wandelnde ökonomische, technische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen zwingen auch die alpine Tourismuswirtschaft zur konsequenten Prüfung und Neuausrichtung bestehender Vorstellungen und Geschäftsmodelle. Über aktuelle Markt- und Branchenentwicklungen gibt das von Thomas Bieger, Pietro Beritelli und Christian Laesser herausgegebene Jahrbuch wieder einen Überblick.

Weiterlesen...

Tagungsband: Das Protokoll „Energie“ der Alpenkonvention

30.01.2017
Tagungsband: Das Protokoll „Energie“ der Alpenkonvention

Das Energieprotokoll der Alpenkonvention ist 2002 in Kraft getreten. In Anbetracht steigenden Energiebedarfs und der ökologischen Anfälligkeit des Alpenraums, versucht es, die wirtschaftlichen Interessen mit den ökologischen Erfordernissen in Einklang zu bringen.

Weiterlesen...

Das Buch: 25 Jahre Alpenkonvention – Ein- und Ausblicke

30.01.2017
Das Buch: 25 Jahre Alpenkonvention – Ein- und Ausblicke

Mittlerweile sind 25 Jahre nach der Unterzeichnung der Rahmenkonvention in Salzburg vergangen. Ein Meilenstein für eine neue und zukunftsweisende und umfassende Alpenpolitik, sollte man meinen.

Weiterlesen...

Alpine Nature 2030 - Creating [ecological] connectivity for generations to come

10.11.2016
Alpine Nature 2030 - Creating [ecological] connectivity for generations to come

Zahlreiche Experten und Forscher aus den Alpenländern haben zu diesem Werk beigetragen. Eine Vielzahl bisher unveröffentlichter Karten ergänzen die Artikel die eine vielfältige Übersicht zu Schwerpunkten wie den Zusammenhängen zwischen ökologischer Vernetzung und Ökosystemdienstleistungen, den Pilotregionen des Ökologischen Verbunds, den europäischen und nationalen Vernetzungspolitiken, der Kartographie der Verbundgebiete in den Alpen und viele weitere bieten.

Weiterlesen...

Regionen mit Bevölkerungsrückgang

05.09.2016

Experten-Impulspapier zu regional- und raumordnungspolitischen Entwicklungs- und Anpassungsstrategien

Weiterlesen...

FAIRreisen. Das Handbuch für alle, die umweltbewusst unterwegs sein wollen

29.08.2016

Fair reisen statt verreisen...: Von Klimakompensation und neuem Genuss durch Slow Tourism FAIRreisen spannt einen weiten Bogen: Von den Entwicklungen des globalen Tourismus über seine umfangreichen Auswirkungen auf Umwelt und Menschen hin zu den AkteurInnen und Beispielen für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Reisen. Insgesamt hält das Buch, was es verspricht: Es ist ein guter Einstieg, ein Handbuch zum Schmökern, Blättern und sich Gedanken machen, für alle, die umweltbewusst - und auch sozialverträglich - unterwegs sein wollen.

Weiterlesen...

Resolution Bergeller Tagung

20.06.2016

Am 19. Juni 2016 wurde in Salecina die Resolution zur Zukunft der Alpentäler und den Stellenwert der Kultur veranschiedet.

Weiterlesen...

regiosuisse-Praxisblatt «Kommunikation»

30.05.2016

Wer Regionalentwicklungsstrategien, -programme und -projekte erfolgreich lancieren und umsetzen will, muss kommunizieren. Doch worauf ist bei der Kommunikation zu achten? Antworten liefert das neue regiosuisse-Praxisblatt «Kommunikation». Es erläutert die Bausteine einer guten Kommunikation und bietet Hilfestellung bei der Planung und Umsetzung der Kommunikationsarbeit.

Weiterlesen...

GTA-Wanderbücher - Wandern im Piemont

20.05.2016

Die Grande Traversata delle Alpi (GTA) ist einer der beliebtesten Weitwanderwege der Alpen. Er führt von der Südgrenze der Schweiz (Wallis) in 68 Tagesetappen quer durch die Täler der piemontesischen Alpen bis ans Mittelmeer bei Ventimiglia. Die Route verläuft stets auf alten Wegen, übernachten kann man in sogenannten Posti tappa, die von Einheimischen geführt werden. Die beiden Bände des Wanderklassikers wurden für diese 7. Auflage komplett überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht. Sie beschreiben den Wegverlauf und bieten alle Informationen, die GTA-Wandernde benötigen. Darüber hinaus vermitteln sie ein umfassendes Hintergrundwissen über die durchwanderten Regionen.

Weiterlesen...

Neues sehen – neues Sehen!

11.05.2016

Ein geographischer Exkursionsführer über Mensch-Umwelt-Beziehungen im Hochgebirge. Dieses Buch wendet sich an alle, die Lust verspüren, Mensch-Umwelt-Prozesse im Hochgebirge unter die Lupe zu nehmen: Naturparkranger/innen mit ihren Gästen, Lehrer/innen mit ihren Schüler/innen, Eltern mit ihren Kindern, interessierte Einheimische oder Tourist/innen. Erforschen Sie selbstständig Flora, Fauna, Böden, Moränen und Gletscher, gehen Sie Themen wie Klimawandel, Energieversorgung, Orientierung und Geocaching nach oder nähern Sie sich Mensch und Natur auf künstlerisch kreative Weise an.

Weiterlesen...

Jahresbericht CIPRA Schweiz 2015

03.04.2016

Aktivitäten der CIPRA Schweiz 2015

Weiterlesen...

Die Alpenkonvention und die Region der Niederösterreichischen Randalpen - Möglichkeiten der nachhaltigen Regionalentwicklung

03.03.2016
Die Alpenkonvention und die Region der Niederösterreichischen Randalpen - Möglichkeiten der nachhaltigen Regionalentwicklung

Der vorliegende Tagungsband zur CIPRA Österreich-Jahresfachtagung 2015 in Lunz am See (NÖ), wirft einen konkreten Blick auf die zukünftigen Herausforderungen und notwendigen Maßnahmen in peripheren Räumen in den Alpen, um im Gesichte der fortschreitenden Globalisierung und Zentralisierung auch in Zukunft bestehen zu können.

Weiterlesen...

Im Tal leben – Das Pitztal längs und quer

11.02.2016
Im Tal leben – Das Pitztal längs und quer

Geschichten aus der Geschichte des Pitztals, erzählt von Zeitzeugen, festgehalten und komponiert von Willi Pechtl: Sie vermitteln ein anschauliches Bild einer Welt, die selten verträumt heimelig, oft hingegen unheimlich hart gewesen ist.

Weiterlesen...

Strategisches Tourismusmarketing - Erfolgreiche Planung und Umsetzung von Reiseangeboten

05.02.2016
Strategisches Tourismusmarketing - Erfolgreiche Planung und Umsetzung von Reiseangeboten

Touristische Angebote versprechen attraktive Destinationsziele, doch aus Sicht der Kaufentscheidung sind diese oft nur schwer überprüfbar. So werden Vertrauen und Reputation zur kostbarsten Währung einer erfolgreichen Marktpositionierung im Tourismus. Wie man mit strategischem Tourismusmarketing zu konsequenter Kundenorientierung beiträgt und mit Glaubwürdigkeit überzeugt, vermittelt dieser Band.

Weiterlesen...

Parks of the Future! - Protected Areas in Europe challenging Regional and Global Change

01.02.2016
Parks of the Future! - Protected Areas in Europe challenging Regional and Global Change

Climate change, declines in biodiversity, increasing consumption of resources, urbanisation, urban sprawl and demographic change continue to challenge the regions of Europe. In response to these processes of regional and global change, there has been an unmistakeable boom in parks in Europe since the 1990s. More than a fifth of the continent is now protected using designations such as regional nature parks, national parks, UNESCO Biosphere Reserves and World Heritage sites. The responsibilities of these areas are usually diverse and, in addition to nature protection and the conservation of cultural landscapes, increasingly involve the promotion of sustainable development. In the 22 chapters of this volume, 28 authors from all over Europe analyse and comment on experiences of tackling the challenges of regional and global change in parks. They illustrate discussions with selected case studies and deal with key issues of current protected area policy: How do parks address the pending challenges and what successes have they had thus far? What pioneering approaches are there in spatial planning and regional development? Which forms of park management and governance are most promising? This informative and well-illustrated book also considers which tasks will be assumed by parks in the future and what roles parks may play in the debate concerning transformations required to promote sustainability in Europe.

Weiterlesen...

Olympic Realities - Sechs Städte nach dem Großanlass

29.01.2016
Olympic Realities - Sechs Städte nach dem Großanlass

Bruno Helbling hat zwischen 2012 und 2014 in sechs Olympia-Städten umfangreiche Fotoserien realisiert. Dabei wurden aktuelle Spiele dokumentiert, wie in Sochi, sowie ältere zum Teil nicht mehr genutzte Anlagen. Die Architektur- und Landschaftsaufnahmen werden ergänzt durch Portraits von Personen aus dem Umfeld der Olympischen Spiele. Journalisten, Sportler oder Anwohner erklären ihre "Sicht der Dinge".

Weiterlesen...

Hochparterre: Constructive Alps

10.11.2015
Hochparterre: Constructive Alps

In einer Sonderausgabe der renommierten Architekturzeitschrift «Hochparterre» werden die vier Siegerprojekte und alle für die zweite Runde nominierten Bauten des Internationalen Preises für nachhaltiges Bauen und Sanieren in den Alpen vorgestellt. Das Magazin erschien auf Deutsch mit einer englischsprachigen Zusammenfassung.

Weiterlesen...

Als Gletscher noch aus Eis waren

28.10.2015

Die imposante Gletscherwelt der Jungfrauregion begeisterte bereits die frühen Reisenden und hat bis heute ihre Anziehungskraft nicht verloren - trotz der fundamentalen Veränderungen von Natur und Landschaft. Im Bildband wird der Betrachterin und dem Betrachter der eindrückliche Wandel in der Alpenwelt durch fotorealistische Rekonstruktionen und mithilfe einer speziellen Folientechnik vor Augen geführt. Zahlreiche Fotos und Illustrationen dokumentieren neben dem Gletscherschwund auch das rasante Wachstum wichtiger Tourismuszentren wie Interlaken und Grindelwald. Der Begleittext vermittelt Einblicke in die historische und touristische Entwicklung des Berner Oberlandes und der Jungfrauregion von den Anfängen des Fremdenverkehrs bis heute.

Weiterlesen...

Alpenvereinsjahrbuch BERG 2016

27.10.2015
Alpenvereinsjahrbuch BERG 2016

Das Jahrbuch BERG bietet mit erstklassigen Beiträgen namhafter Autoren und Fotografen einen einzigartigen Überblick über die wichtigsten Themen und Trends aus der Welt der Berge und des Bergsports. Der Gebietsschwerpunkt widmet sich diesmal dem Karwendel, weitere Focus-Themen sind die Alpenvereinshütten, Bergmenschen zwischen den Welten und natürlich die sensationellsten alpinen Highlights des letzten Jahres.

Weiterlesen...

Naturschutz, Werte, Wandel

02.09.2015

Schutzgebiete, wie Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks, sind Flaggschiffe der Naturschutzbewegung. Die Autoren zeichnen die Entstehungsgeschichte folgender Schutzgebiete nach: Nationalpark Berchtesgaden (DE), Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin (DE), Nationalpark Hohe Tauern (AT), Nationalpark Donau-Auen (AT), Naturpark Dobratsch (AT), Schweizerischer Nationalpark (CH) und Nationalparkkandidat Parc Adula (CH). Die Darstellung reicht vom Aufkeimen des Naturschutzgedankens in der Mitte des 19. Jahrhunderts, bis zur Frage, welchen sozialen, politischen und ökonomischen Herausforderungen sich die Schutzgebiete des 21. Jahrhunderts stellen müssen.

Weiterlesen...

Wandern und Gesundheit - Konzepte und Erfahrungen für einen wachsenden Markt

31.08.2015

Wandern ist gesund, fast 70% der deutschen Bevölkerung wandert zumindest gelegentlich. Und der überwiegenden Mehrheit sind die gesundheitsfördernden Aspekte des Gehens in der Landschaft dabei sehr bewusst und ein wesentliches Motiv. Wie sich das "Medikament Wandern" professionell in die Produkt- und Destinationsentwicklung einbinden lässt, stellt dieser Band erstmals detailliert und aus unterschiedlichen Perspektiven zusammen.

Weiterlesen...

Landschaft und Energiewende

16.07.2015

Der Einfluss erneuerbarer Energien auf die Landschaft. WSL Bericht Heft 21, 2014

Weiterlesen...

Musterhektar - Beschreibung der Methode und Anwendung

11.06.2015
Musterhektar - Beschreibung der Methode und Anwendung

Das Hilfsinstrument “Musterhektar” unterstützt Akteure bei der Entscheidungsfindung zur Landschaftsnutzung für erneuerbare Energien. Es wurde in Vorarlberg entwickelt und getestet.

Weiterlesen...

Stationäre und mobile Energiespeicher - Leitlinien für regionale Entscheidungsträger

10.06.2015
Stationäre und mobile Energiespeicher - Leitlinien für regionale Entscheidungsträger

Im Projekt AlpStore haben 19 Partner aus den 7 Alpenstaaten die Bedarfe für und die Anforderungen an Kurz- und Langzeitspeicher untersucht. Sie haben stationäre Speicher betrachtet, die jederzeit zur Verfügung stehen, und mobile wie die von Elektrofahrzeugen, die zeitweise nicht mit dem Netz verbunden sind. Sie beschäftigten sich mit Biogas und Wasserstoff. Sie haben ausgedienten Fahrzeugbatterien ein „zweites Leben“ gegeben und Kommunikationsstrategien entwickelt, um die Bürgerschaft aktiv in Willensbildungsprozesse einzubeziehen.

Weiterlesen...

[3312] Piz Buin. Literarische Erkundungen 1865-2015

09.06.2015

Der 1865 von Johann Jakob Weilenmann und Gefährten erstmals bestiegene Piz Buin (heute 3.312 m) ist nicht nur einer der höchsten Gipfel der Silvretta, sondern mit Sicherheit auch der meistbeschriebene. Das liegt an der Aufmerksamkeit, die ihm früh schon als höchster Erhebung Vorarlbergs entgegengebracht wurde, wie auch an seiner prominenten Grenzlage zwischen Österreich und der Schweiz und wohl auch am Wohlklang seines romanischen Namens – denn wer wü̈rde schon Hotels oder Sonnencreme nach einer ‚Ochsenspitze‘ benennen? Die von Bernhard Tschofen zusammengestellte und kommentiere Anthologie versammelt Texte aus 150 Jahren. Ihr Spektrum lässt den Piz Buin als beispielhaften Gipfel erkennen, denn in ihnen spiegeln sich die Alpenbegeisterung und die Entwicklung der bergsteigerischen Praxis in all ihren Facetten. Die ausgewählten Beiträge reichen von den heldenhaften Berichten der ersten Besteiger über die augenzwinkernd mitgeteilten Abenteuer verrückter Engländer und schwärmerische Schilderungen alpinen Erlebens bis zum Heftchenroman. Sie umfassen aber auch bislang kaum bekannte Zeugnisse von Widerstandskämpfern und Verfolgten des Nationalsozialismus sowie zeitgenössische Texte.

Weiterlesen...

Zwischen Wildnis und Freizeitpark - Eine Streitschrift zur Zukunft der Alpen

08.06.2015
Zwischen Wildnis und Freizeitpark - Eine Streitschrift zur Zukunft der Alpen

Der bekannte Alpenforscher Werner Bätzing, Autor des Standardwerks Die Alpen, stellt in dieser Streitschrift pointiert die Leitideen der wichtigsten Alpen- Perspektiven dar, die gegenwärtig diskutiert werden, und bewertet sie kritisch im Hinblick auf die mit ihnen verbundenen Auswirkungen auf die Alpen. Da Bätzing diese Auswirkungen in allen Fällen als problematisch und bedenklich beurteilt – Verlust von Lebens-, Wirtschafts-, Umweltqualität –, skizziert er im letzten Teil dieser Streitschrift eine ganz andere, eine »unzeitgemäße« Perspektive für die Alpen, in der die Alpen als dezentraler Lebens- und Wirtschaftsraum eine Zukunft erhalten sollen.

Weiterlesen...

Votum für die Natur - politische Empfehlungen für den Alpenraum

08.06.2015
Votum für die Natur - politische Empfehlungen für den Alpenraum

Wie können erfolgreiche Naturschutzmaßnahmen umgesetzt werden? Die politischen Empfehlungen in diesem Dokument zeigen einige der Lücken auf, die geschlossen werden müssen, sowie Bedürfnisse, die es zu berücksichtigen gilt. Darüber hinaus unterstreichen sie die große Wirkung, die politische Situationen auf den Naturschutz haben.

Weiterlesen...

Energie & Natur in den Alpen. Ein Balanceakt. - Immerwährender Kalender

01.06.2015
Energie & Natur in den Alpen. Ein Balanceakt. - Immerwährender Kalender

In diesem immerwährenden Kalender werden die wichtigsten Erkenntnisse des Projekts erläutert. Angesprochen sind insbesondere Entscheidungsträger von der lokalen bis zur alpenweiten Ebene. Der Kalender begleitet übers Jahr den Entscheidungsfindungsprozess der fiktiven Stadt Oberdasing, die sich auf den Weg gemacht hat, ihre erneuerbaren Energien verantwortungsvoll zu nutzen.

Weiterlesen...

Gewässer schützen – Wasserkraft nützen. Flüsse im Spannungsfeld der Interessen

05.05.2015
Gewässer schützen – Wasserkraft nützen. Flüsse im Spannungsfeld der Interessen

Diese Broschüre entstand im Rahmen des LE-Projekts »Gemeingut Wasser im Spannungsfeld der Interessen: Umsetzung des NGP: Wir informieren SIE – SIE bilden sich Ihre Meinung«. Der Schlüssel zur Findung einer Lösung, die alle Interessen an Österreichs Gewässern zufriedenstellt, ist ein möglichst hoher Wissensstand aller Beteiligten – von Kraftwerksbetreibenden über jeden und jede EnergieverbraucherIn bis hin zum/zur LandwirtIn, FischerIn oder BürgermeisterIn – über die Vor- und Nachteile der Wasserkraft sowie ihre Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Diesem Bildungsauftrag hat sich auch das Projekt »Gemeingut Wasser im Spannungsfeld der Interessen« des Umweltdachverbandes in Kooperation mit dem Österreichischen Fischereiverband verschrieben. Als Teil dieses Projekts bringt die vorliegende Broschüre das umfangreiche Thema Wasserkraft mittels anschaulich und objektiv aufbereiteter Fakten und Daten einem breiten Leserkreis näher. Denn: Nur eine ausgewogene und breite Diskussionsbasis kann zukünftige Entscheidungsprozesse erleichtern, die Kommunikation auf Augenhöhe und die konstruktive Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Interessengruppen fördern und somit eine nachhaltige Energieversorgung bei gleichzeitigem Erhalt der letzten unberührten sowie der besonders wertvollen Fließgewässerstrecken gewährleisten.

Weiterlesen...

Jahresbericht CIPRA Schweiz 2014

05.05.2015
Jahresbericht CIPRA Schweiz 2014

Aktivitäten der CIPRA Schweiz 2014

Weiterlesen...

Schmetterlinge - Vielfalt durch Wildnis

27.04.2015
Schmetterlinge - Vielfalt durch Wildnis

Wer hätte gedacht, dass der Nationalpark Kalkalpen mehr als 1.500 verschiedene Schmetterlingsarten beherbergt? Dieses Gebiet von rund 200 Quadratkilometern gilt als eines der letzten großflächigen Wildnisgebiete Mitteleuropas, geprägt von naturnahen Wäldern, unverbauten Wildbächen und ursprünglicher Gebirgslandschaft. Vielerorts verschollene Schmetterlinge finden hier ein letztes Rückzugsgebiet und viele von ihnen lassen sich noch häufig beobachten. Vom talnahen Schlucht- und Auwald, über alpine Grasmatten und Felsbiotope zu den sanften Almen und Wiesen: Anhand von über 20 charakteristischen Lebensräumen wird in diesem Buch die jeweils typische Schmetterlingsfauna dargestellt. So wird das Buch zum wertvollen Begleiter bei Wanderungen in den Ostalpen und speziell im Gebiet des Nationalpark Kalkalpen.

Weiterlesen...

Der Weg zum klimaneutralen Gebäudebestand

14.04.2015

Nach wie vor bestehen nennenswerte Potenziale, Notwendigkeiten und Möglichkeiten, den Energieverbrauch weiter zu verringern. Die zum Beheizen der Wohnung vorgesehene Energie sollte so wirksam und effizient wie möglich eingesetzt werden. Das leistet einen Beitrag zum Klimaschutz. Zudem spart ein geringerer Energiebedarf Heizkosten. Langfristiges Ziel sollte aus Sicht des Umweltbundesamtes ein klimaneutraler Gebäudebestand sein, den ein niedriger Nutzenergiebedarf und eine (möglichst vollständige) Versorgung mit erneuerbaren Energien kennzeichnen.

Weiterlesen...

Sitzen im öffentlichen Raum

14.04.2015

Ein Überblick zum urbanen Aufenthalt

Weiterlesen...

Mountain Research and Development, Vol 35, No 1, available online and open access

05.05.2015
Mountain Research and Development, Vol 35, No 1, available online and open access

Two papers explore how French and Swiss mountain family farms adapt to socioeconomic and political change. Others study benefits of a pro-poor value chain for Indian farmers; Peruvian periurban farmers’ views on urbanization; European intergenerational practices for protected area management; a low-cost DEM methodology for the Andes; alpine forest communities’ response to climate variability in Nepal; and the impact of fertilizer on degraded grasslands in Tibet.

Weiterlesen...

EEA Report No 8/2014 - Adaptation of transport to climate change in Europe

05.05.2015
EEA Report No 8/2014 - Adaptation of transport to climate change in Europe

Challenges and options across transport modes and stakeholders. This report explores current climate change adaptation practices concerning transport across European countries. It provides an overview on the challenges and state adaptation action, a review of a number of initiatives in different countries, and conclusions on a potential way forward. Its purpose is to stimulate discussions among the many different stakeholders concerned with transport adaptation. Opening the perspective on the transport system and sector as a whole should inspire and encourage learning from practices across modes and areas of responsibility and support efforts to mainstream adaptation within transport-related policy and practices. The factual information collected is based on data available in the Climate-ADAPT information platform, a literature review, case studies provided by many stakeholders, and a questionnaire on transport and adaptation addressed to EEA member countries in 2013.

Weiterlesen...

CODE24 - Corridor 24 Development Rotterdam-Genoa

16.03.2015
CODE24 - Corridor 24 Development Rotterdam-Genoa

Ein Korridor – Eine Strategie Für eine dauerhafte interregionale Allianz zur integrierten und ausgewogenen Entwicklung des Rhein-Alpen Korridors

Weiterlesen...

BAFU - Neue Publikation: Luftverschmutzung und Gesundheit

04.03.2015

Mit jedem Atemzug gelangen Luftschadstoffe wie Feinstaub, Stickstoffdioxid oder Ozon in unsere Atemwege und die Lunge. Sie werden dort abgelagert und können kurz- oder langfristig Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Diese gemeinsam vom Bundesamt für Umwelt und Kollegium für Hausarztmedizin herausgegebene Publikation gibt eine aktuelle Übersicht über die gesundheitlichen Auswirkungen der Luftverschmutzung und deren Bedeutung für die Bevölkerung der Schweiz.

Weiterlesen...

Umweltbericht 2015

03.03.2015

Der Bericht «Umwelt Schweiz 2015» gibt einen Überblick über den Zustand und die Entwicklung der Umwelt in unserem Land. Er zieht Bilanz aus den Massnahmen, die der Bund ergriffen hat, um die Umweltqualität zu verbessern, und zeigt auf, wo weiterer Handlungsbedarf besteht. Ausserdem vergleicht er die Fortschritte der Schweiz mit denen ihrer Nachbarländer und wirft einen Blick in die Zukunft, indem er Umweltperspektiven für das Jahr 2030 zusammenfasst.

Weiterlesen...

Aktuelle Situation und Handlungsansätze zur Weiterentwicklung des Nachtreisezugverkehrs in Deutschland

03.03.2015

Studie im Auftrag der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Weiterlesen...

Nachhaltige Mobilitätsangebote für Wohnsiedlungen

03.03.2015

Mit dem Projekt «MIWO – Mobilitätsmanagement in Wohnsiedlungen» wurden Instrumente geschaffen, welche es Liegenschaftsverwaltungen und Gemeinden ermöglichen, die wohnungsbezogene Mobilität umweltgerechter zu gestalten. In zehn Pilotsiedlungen in den Städten Basel, Bern, Effretikon, Horgen, Lausanne und Zürich wurde das Instrumentarium getestet und liegt nun in einem Handbuch vor. Dieses zeigt den Weg von der Analyse bis hin zu den Massnahmen auf. Die MIWO-Hilfsmittel helfen, die Mobilität und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner besser zu verstehen. Mit den passenden Massnahmen können Anreize geschaffen werden, damit die Bewohnenden künftig weniger Verkehrsemissionen erzeugen.

Weiterlesen...

Interreg, ESPON, URBACT – die Zusammenarbeit kennt keine Grenzen

24.02.2015

Seit über 20 Jahren unterstützt die Schweiz mit Interreg die grenzübergreifende Zusammenarbeit und seit 2002 auch mit ESPON und URBACT. Die Programme tragen dazu bei, dass sich Staaten und Regionen in Europa wirtschaftlich, sozial und ökologisch weiterentwickeln. Zum Start in die neue Förderperiode 2014–2020 hat regiosuisse gemeinsam mit Partnern eine Broschüre herausgegeben und die Website-Rubrik «Interreg / ETZ» überarbeitet.

Weiterlesen...

Neues Buch: Biber im Alpenrheintal – Der Rückkehrer Biber, ein Biodiversitäter

16.02.2015

Die ersten Biber haben 2006 am Rheintaler Bodenseeufer und 2008 in Liechtenstein Zugang gefunden. Rund 30 Tiere hinterlassen in unserem Land ihre Spuren, etwa 130 Tiere sind es im Alpenrheintal. Die Tiere breiten sich rasant aus und haben 2014 bereits das bündnerische Felsberg erreicht. Noch sind nicht alle Biberlebensräume besetzt. Es kann abgeschätzt werden, dass etwa rund doppelt soviele Biber bei uns leben könnten als wir heute zählen.

Weiterlesen...

Biodiversität und Tourismus. Finanzierungsinstrumente im Tourismus zur Förderung der Biodiversität und Landschaft.

12.12.2014

Viele touristische Regionen der Schweiz verfügen über eine hohe Biodiversität und eine grosse landschaftliche Vielfalt. Diese Werte bilden eine wichtige Grundlage für den Tourismus in den Alpen, im Mittelland und im Jura und sind Bestandteile der Vielfalt der Schweiz. Die Konzentration von Kulturlandschaften mit hoher Artenvielfalt auf kleiner Fläche, wertvollen Habitaten und vielen spezifischen Landschaftselementen ist in dieser Art aussergewöhnlich. Biodiversität bietet mannigfache Potenziale für das Naturerleben, die Erholung und den Tourismus. Sie ist damit von hoher Wichtigkeit für unseren Wohn- und Lebensraum als auch für den Tourismusstandort Schweiz.

Weiterlesen...

Europäische Territoriale Zusammenarbeit INTERREG B und C

25.11.2014

Transnationale und Interregionale Zusammenarbeit in Bayern, Förderperiode 2007 – 2013

Weiterlesen...

Beschluss Dreierlandtag

24.11.2014

Gemeinsame Sitzung der Interregionalen Landtagskommission – Dreier- Landtag an den Dreier-Landtag zum Antrag der Abgeordneten Dr. Hans Heiss, Dr. Riccardo Dello Sbarba, Dr.in Brigitte Foppa, betreffend Alpentransitbörse – Deckelung des Straßengütertransits, Festlegung eines konkreten Zeitplans zur Umsetzung.

Weiterlesen...

Wissen schaffen. 100 Jahre Forschung im Schweizerischen Nationalpark.

19.11.2014

Der Schweizerische Nationalpark wurde 1914 als striktes Naturreservat gegründet, in dem jegliche Eingriffe durch den Menschen verhindert werden sollten. Parallel dazu wollten die Gründer die Entwicklung der Pflanzen und Tiere sowie der natürlichen Prozesse wissenschaftlich untersuchen.

Weiterlesen...

FOSSILE SCHWEIZ - Warum wir die Abhängigkeit von Erdöl und Erdgas reduzieren müssen

12.11.2014

Die Studie von Daniele Ganser vom Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) «Fossile Schweiz - Warum wir die Abhängigkeit von Erdöl und Erdgas reduzieren müssen»(erstellt im Auftrag der Schweizerischen Energie-Stiftung SES) thematisiert die Problematiken dieser Abhängigkeit. Sie zeigt auf, woher die Rohstoffe kommen und welche aussen- und sicherheitspolitischen Risiken bei der Beschaffung bestehen. Und sie beleuchtet die Konfliktrisiken in den Lieferländern.

Weiterlesen...

Die schweizerischen Berggebiete in der Politik

25.09.2014
Die schweizerischen Berggebiete in der Politik

Schweiz, Berggebietspolitik, Alpendiskurs, Berggebietsentwicklung, Alpenkonvention, Alpentransversale

Weiterlesen...

Klimaschutz als Weltbürgerbewegung

23.09.2014
Klimaschutz als Weltbürgerbewegung

Sondergutachten 2014 Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen WBGU, Berlin

Weiterlesen...

Südtirol Architektur

28.05.2014
Südtirol Architektur

Die Eigenheiten eines Gebietes am Beispiel von Gebäuden mit KlimaHaus Standard

Weiterlesen...

IÖB-Tool Gebäude und erneuerbare Energietechnologien

27.05.2014
IÖB-Tool Gebäude und erneuerbare Energietechnologien

Bewertungsinstrument für die innovationsfördernde öffentliche Beschaffung in den Bereichen Gebäude und erneuerbare Energietechnologien

Weiterlesen...

Handbuch Bauen & Wohnen

27.05.2014
Handbuch Bauen & Wohnen

Für energieeffizientes und wellnessorientiertes Bauen

Weiterlesen...

Städte von morgen

21.05.2014
Städte von morgen

Herausforderungen, Visionen, Wege nach vorn

Weiterlesen...

Klimaschutz & Soziales

20.05.2014
Klimaschutz & Soziales

Kommunale Ansätze für einen sozialverträglichen Klimaschutz

Weiterlesen...

Wissensbausteine für Klima und Energie-Modellregionen

07.05.2014

Zahlen und Fakten rund um Klimaschutz und Energie

Weiterlesen...

Themenheft von Hochparterre Sept. 2013

28.04.2014
Themenheft von Hochparterre Sept. 2013

In einer Sonderausgabe der renommierten Architekturzeitschrift «Hochparterre» wurden die drei Siegerprojekte und alle für die zweite Runde nominierten Bauten vorgestellt. Das Magazin erschien auf Deutsch mit einer englischsprachigen Zusammenfassung.

Weiterlesen...