CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Suchergebnisse

45 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp









Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neuste zuerst) · alphabetisch
Marketing für nachhaltige Tourismusangebote
Existiert in Publikationen
Die Berge erzählen: Marketinganalyse der Bergwelt und Vorschläge für eine nachhaltige Entwicklung
Existiert in Publikationen
Grossschutzgebiete als Träger einer naturverträglichen, nachhaltigen Regionalentwicklung
Existiert in Publikationen
Ökostaffel: für Klimaschutz und Nachhaltigkeit durch Österreich und Nachbarländer
Am 16. August startet am Pasterze-Gletscher/A die dritte Ökostaffel. Die Veranstalter Klimabündnis Österreich und Fairtrade wollen damit auf einer Strecke von fast 3000 Kilometern die Ideen des Fairen Handels und des Klimaschutzes von ca. 5000 erwarteten Teilnehmenden weiter tragen lassen. Die Staffel führt durch über 100 Gemeinden in Österreich mit Besuchen in Slowenien und Tschechien und wird umweltfreundlich und sportlich zu Fuss, mit dem Rad, mit Pferden, Ballons usw. zurückgelegt.
Existiert in Meldungen
Pfrontener Forum
Das "Pfrontener Forum" ist ein Zusammenschluß von verschiedenen einzelnen Kräften im Bereich Umweltschutz. Innerhalb des Vereins gibt es verschiedene Arbeitsgruppen und Maßnahmen, z.B. im Bereich Landschaftspflege und Vermarktung des daraus gewonnenen Heus v.a. für kosmetische Produkte und im Gesundheitsbereich, Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte, etc.
Existiert in Good Practice
Winterschule Ulten
Aufbau einer Winterschule für in der Berglandwirtschaft Tätige zum Erlernen von traditionsreichen Handwerkstechniken und Verarbeitungstechniken. Zusatzeinkommensmöglichkeit aus dem Verkauf der selbst hergestellten Produkte.
Existiert in Good Practice
SimmeSaaneSee - Bike & Fun im Berner Oberland
«SimmeSaaneSee – Bike & Fun im Berner Oberland» ist ein Kooperationsprojekt von vier Regionen im Berner Oberland. Mit einem attraktiven, rund 300 Kilometer langen Radwanderwegnetz wird der Trend zum umweltbewussten Tourismus unterstützt. Das Angebot geht aber über die reine Tourismusförderung hinaus: Ziel ist es, in den Regionen wirtschaftliche Impulse auszulösen. Weil immer mehr Gäste auf Qualitätsprodukte, Originalität und Naturverbundenheit ansprechen, werden vor allem auf diese Bereiche ausgerichtete Produkte und Dienstleistungen mit dem neuen Radwanderweg vernetzt und gefördert. So bieten zum Beispiel Restaurants und Hotels entlang der Strecke speziell auf velofahrende Gäste zugeschnittene Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten an. Bauernbetriebe warten mit Angeboten wie «Schlafen im Stroh» oder «Burezmorge» auf. Der öffentliche Verkehr stellt zudem Verlademöglichkeiten sicher, und der Velofachhandel bietet einen Reparatur- und Pannenservice.
Existiert in Good Practice
Bürchen: das Birkendorf
Der Walliser Urlaubsort Bürchen soll zum Kompetenzzentrum für die Birke und die daraus gewonnenen Produkte werden. Dadurch soll ein unverwechselbares touristisches Profil entstehen. Die Birke wird den Alltag des Dorfes prägen. Geplant sind unter anderem: ein Birkenlehrpfad, der Verkauf von Birken-Chemineeholz, Herstellung und Verkauf von Birkenbrot, Birkentee, Birkenbonbons, Birkenholzspielwaren, Birkenhaushaltgeräte und -gefässe, Birkenmöbel, medizinische und kosmetische Produkte (Birkenelixier, Birkenteershampoo, Birkenblättertee, Duftöl usw.). Bisher konzentrierte sich die Tourismusförderung in Bürchen vor allem auf Infrastrukturmassnahmen. Mit der Neuprofilierung will Bürchen nun die weichen Komponenten des Tourismus fördern. Rund ums Thema Birke – auf die auch der Gemeindename Bürchenzurückgeht – lassen sich die verschiedensten Bereiche wie Handwerk und Medizin in ein Gesamtkonzept einbinden. Dies wird sich positiv auf die Beschäftigungsstruktur im Dorf auswirken.
Existiert in Good Practice
La corbeille d'Entremont
Einheimische Erzeugnisse als Botschafter der Region: Käse, Obst, Honig, Wein und Kräutertees stehen für den Reichtum der Landwirtschaft der Gegend Grand Entremont. Dank dem altüberlieferten Wissen der Landwirte und Handwerker gehören neben Schnee und reiner Luft auch Qualitätserzeugnisse zu den Stärken des regionalen touristischen Angebots. Es handelt sich um ein partnerschaftliches Zusammengehen von Landwirtschaft und Tourismus mit dem Ziel, Werbung für die regionalen Produkte der Gegend von Entremont zu machen. Die Marke «La Corbeille d'Entremont» wurde am 23. März 1997 beim Institut für geistiges Eigentum angemeldet. Seit dem 11. Februar 1998 ist sie geschützt und durch Markenbestimmungen ergänzt.
Existiert in Good Practice
Aufrechterhaltung der Landwirtschaft in Albertville
Die Region um Albertville ist von einem starken Rückgang der Landwirtschaft betroffen. Um diese Entwicklung zu stoppen, soll während vorerst zwei Jahren eine landwirtschaftliche Beratungsstelle eingerichtet werden. Erstens soll diese Beratung Jungbauern bei ihrer individuellen Problemlage (Finanzen, Marketing, Güterzusammenlegung usw.) zur Verfügung stehen. Zweitens soll ein eigentliches Standortmarketing für die Landwirtschaft aufgebaut werden, das neue Landwirte anziehen soll. Drittens werden Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem Tourismus und der Landwirtschaft gesucht.
Existiert in Good Practice