CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Suchergebnisse

8 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp









Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neuste zuerst) · alphabetisch
EU-Programm Marco Polo zur Verkehrsverlagerung in Kraft
Am 3. August ist das Marco Polo-Programm der EU in Kraft getreten. Ziel des Programms ist die Verlagerung der Zunahme des internationalen Güterverkehrs von der Strasse auf andere Verkehrsträger. Verkehrsunternehmen sollen bei der Einführung bereits marktfähiger bzw. fast marktfähiger Lösungen im intermodalen Gütertransport (d.h. Gütertransport auf verschiedenen Verkehrsträgern) unterstützt werden.
Existiert in Meldungen
Französische Bahnen reduzieren Angebot für Gütertransport
262 französische Bahnhöfe sollen Ende November 2007 für das Abfertigen einzelner Güterwagons geschlossen werden. Die französischen Staatsbahnen SNCF beurteilen deren Betrieb als unrentabel. Zukünftig sollen Einzelwagons nur noch zentral in grossen Bahnhöfen be- und entladen werden können.
Existiert in Meldungen
EU-Kommission beschliesst Massnahmen im Güterverkehr
Die Europäische Kommission hat am 18. Oktober eine Reihe von Massnahmen verabschiedet, die den Güterverkehr in der Union effizienter und nachhaltiger gestalten sollen.
Existiert in Meldungen
Lkw-Verkehr in Österreich belastet die Allgemeinheit
Der Lkw-Verkehr wird in Österreich bis zum Jahr 2020 um 50 Prozent zunehmen, wie eine aktuelle Studie des Schweizer Instituts Progtrans zeigt. Als Hauptursache für die Lkw-Lawine sieht der Verkehrsclub Österreich VCÖ die fehlende Kostenwahrheit. Gemäss VCÖ wird der Strassengüterverkehr in Österreich insgesamt mit 3,5 Milliarden Euro pro Jahr subventioniert.
Existiert in Meldungen
Alpenregionen: Gemeinsam gegen Gütertransitverkehr
Die vom Transitverkehr am meisten betroffenen Alpenregionen wollen verstärkt gemeinsam gegen die steigende Belastung durch den Güterverkehr vorgehen.
Existiert in Meldungen
Liechtenstein prüft Güterverladebahnhof im Land
Eine Machbarkeitsstudie der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer (LIHK) bestätigt, dass es neben Wolfurt/A und Buchs/CH auch in Liechtenstein möglich ist, Güter von der Strasse auf die Bahn zu verladen.
Existiert in Meldungen
Region Piemont finanziert Züge zwischen Domodossola und Brig
Die Entscheidung der Italienischen Staatsbahnen verschiedene Verbindungen zwischen Italien und der Schweiz - etwa zwischen Domodossola/I und Brig/CH - zu streichen, stellt insbesondere für GrenzgängerInnen aus Italien, die im Wallis arbeiten, ein Problem dar.
Existiert in Meldungen
Umweltbilanz der Warenverteilung (Non Food) des Migros-Genossenschafts-Bundes
Existiert in Publikationen