Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Publikation

Klimaschutz, das Kyoto-Protokoll und der Schweizer Wald

Erscheinungsjahr2008
Autor(en)Andreas Fischlin
ErscheinungsortZürich
Sprachede
Bezughttp://www.atypon-link.com/SFS/doi/pdf/10.3188/szf
Seiten9
Der vorliegende Beitrag erläutert die entscheidenden Elemente des Kyoto-Protokolls für den Wald- und Holzsektor und versucht die Potenziale, Chancen, Umsetzungsschwierigkeiten und Risiken zu skizzieren, welche sich aus dem Beschluss des Bundes, die Senkenleistungen des Schweizer Waldes anzurechnen, ergeben. Zwar vermag der Artikel nicht alle zurzeit offenen Fragen abschliessend zu beantworten. Er soll aber einen Beitrag zum gesellschaftlichen Diskurs leisten, welcher zur Lösung der hängigen Probleme erforderlich ist.
Klimaschutz, das Kyoto-Protokoll und der Schweizer Wald — 755Kb
Wälder spielen im Klimasystem eine wichtige Rolle, die vielfältig und sogar gegensätzlich ist. Erstens tauschen sie sehr viel Kohlenstoff mit der Atmosphäre aus: Sie sind vermutlich für den grössten Teil des Kohlenstoffaustauschs der Landökosysteme verantwortlich (total rund 440 Mia. t CO2/Jahr; z.B. Fischlin et al 2006), ein Austausch, der noch grösser ist als derjenige der Meere (ca. 330 Mia. t CO2/Jahr). Zweitens speichern die Landökosysteme ober- und unterirdisch etwa das Viereinhalbfache des heutigen Kohlenstoffgehaltes der Atmosphäre (Fischlin et al 2007); rund die Hälfte davon ist in Wäldern zu finden (Fischlin<br/>et al 2007).