Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Publikation

Wintersport: Grossveranstaltungen in den Alpen

CIPRA Kleine Schriften 13/98 Wintersportgrossveranstaltungen deutsch
Erscheinungsjahr1998
Autor(en)Ernst Mattanovich
Co-AutorenRobert Kaspar
HerausgeberCIPRA Internationale Alpenschutzkommission
Internet: http://www.cipra.org
VerlagCIPRA
ErscheinungsortSchaan
ISBN/ISSN3-906521-33-8
Seitenanzahl61
Sprachede, fr, it, sl
Preis€ 10.30, CHF 15.- (ohne Versandkosten)
ZeitschriftCIPRA Kleine Schriftenreihe
Seiten64
Zeitschriften Nr.13/98
Eine Frage der Dimension

Als Folge der Globalisierung, namentlich der Wirtschaft und der Medien, haben sich die Wintersportveranstaltungen in den letzten drei Jahrzehnten grundlegend verändert. Die Veranstaltungen haben enorme Ausmasse angenommen und wurden so für Werbung und Politik immer interessanter. Das sportliche Ereignis dient so heute vielfach vorab als Vehikel für ökonomische und politische Profilierung.
Die Lebensräume, in denen die Grossveranstaltungen durchgeführt werden, lassen sich nicht beliebig vergrössern. Zwar wurden für die Sportanlässe ganze Landschaften umgestaltet und mit technischen Anlagen übersät. Aber ungünstige Witterungsverhältnisse holen den Machbarkeitswahn immer wieder auf den Boden zurück.
Auch die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Grundlagen haben sich nicht im gleichen rasanten Tempo entwickelt wie die Grossveranstaltungen. Entsprechend hat das Konfliktpotential zugenommen.
Der Gigantismus, der heute bei Wintersport-Grossveranstaltungen zu beobachten ist, bietet unzählige Angriffspunkte, solche Anlässe grundsätzlich in Frage zu stellen. Das müsste nicht so sein! Die internationalen Organisationen wie die FIS und das IOC stehen vor der grossen Herausforderung, ihre Anlässe wieder auf ein wirtschaftlich, sozial und ökologisch verträgliches Mass zu reduzieren. Die bisherigen Anstrengungen reichen offensichtlich nicht aus.
In der Broschüre zeigt die CIPRA die aktuellen Entwicklungen bei Wintersport-Grossveranstaltungen auf und stellt klare Forderungen für die Zukunft.
Die Broschüre richtet sich sowohl an lokal und regional tätige Verbände wie auch an die Organisationen von Wintersport-Grossveranstaltungen. Sie wurde auf der Grundlage einer von der CIPRA in Auftrag gegebenen Studie von 1995 erstellt.
Der Forderungskatalog am Schluss der Broschüre wurde an einem Treffen von ExpertInnen der CIPRA im März 1998 in Innsbruck erarbeitet. Die aufgestellten Forderungen beziehen soziale, ökologische und wirtschaftliche Aspekte mit ein, sind praktisch umsetzbar und zeigen auf, wie dauerhaft Qualität anstelle von unbegrenzter Quantität zu erreichen ist.