Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Publikation

Il valore della montagna

Il valore della montana
Erscheinungsjahr2002
HerausgeberUnione Nazionale Comunità Enti Montani UNCEM
Internet: http://www.uncem.it/index.htm
ErscheinungsortRoma
Seitenanzahl27
Spracheit
Seiten27
DokumentartZeitschrift, Broschüre
Eine Zusammenfassung des Zustandsberichtes der italienischen Bergregionen, durchgeführt von der Stiftung Censis (Centro Studi Investimenti Sociali) und finanziert von der UNCEM (Nationale Vereinigung der Gemeinden, Berggemeinschaften und Vereine) wurde unlängst publiziert.
Das Ziel der Studie bestand darin, die Existenz eines Entwicklungsgefälles zwischen den Berggebieten und dem Rest des Landes zu überprüfen und den Beitrag der einzelnen Gebiete zum nationalen Bruttoinlandsprodukt zu quantifizieren. Komplexe Indikatoren sollen helfen, die Gebiete zu bestimmen, die finanzielle Unterstützung benö-tigen und die Richtung und die Kriterien der entsprechenden Programme festzulegen.
Die Berggebiete wurden auf der Suche nach typischen Merkmalen der Berggebiete, die sich sicherlich nicht alleine durch die Höhenlage ausdrücken lassen, in verschiedene Typen unterteilt, je nach den mehr oder weniger ausgeprägten Merkmalen von Gebirgigkeit, die sie aufweisen. Es ergab sich ein geographisches Fleckenbild, in dem zwei entgegengesetzte Welten existieren: die eine reich und touristisch, die andere an den Rand gedrängt, entvölkert und überaltert.
Der von den italienischen Gebirgsregionen, in denen 18,7% der Bevölkerung leben, geschaffene Mehrwert liegt bei 165 Mrd. Euro, das entspricht 16,1% des nationalen BIP. Im Vergleich zur Bevölkerung ist der Wert also ähn-lich wie der nationale Mittelwert. Der traditionelle Dualismus zwischen dem Norden und dem Süden Italiens lässt sich allerdings auch in diesem Fall nicht übersehen: Die verschiedenen Eigenschaften und das Entwicklungsniveau der Berggebiete sind eher mit der geographischen Lage (Nord/Süd) als mit den Gebirgscharakteristiken verbunden.
Der Text ist als pdf (386 kB) abrufbar unter: http://www.censis.it/censis/ricerche/2002/montagna/08_10_02.pdf (it) Quelle: http://www.censis.it (it)
abgelegt unter: