Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Publikation

Gentechnik in der Landwirtschaft?

Erscheinungsjahr2004
Co-AutorenChristian Schlatter, Bernadette Oehen
HerausgeberForschungsinstitut für biologischen Landbau
Fachgruppe Sozioökonomie
Heidrun Moschitz
Internet: http://www.fibl.ch/
ErscheinungsortFrick, CH
Seitenanzahl90
Sprachede
Bezughttp://www.fibl.org/forschung/gentechnik/documents
Seiten90
Im Auftrag des WWF ist das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)
verschiedenen räumlichen Aspekten der Koexistenz nachgegangen. Konkret: Wo liegen die Gemeinden und Regionen, in denen a) sehr viele, b) wenige, c) keine Produzenten wegen der Labels Bio-Suisse und IP SUISSE zu einer gentechnikfreien Produktion verpflichtet sind. In den Gemeinden mit vielen Labelproduzenten ist ein Anbau von Gentechnikpflanzen sehr unwahrscheinlich. In den Gemeinden mit wenig Labelproduzenten stellt sich die Frage, ob und wie die Koexistenz geregelt werden kann, in aller Schärfe. In den Gemeinden ohne Labelproduzenten liegt die Hürde für den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen
tiefer.
Das FiBL hat weiter untersucht, mit welchen Problemen Bauern fertig werden müssen,
sobald in ihrer Nachbarschaft GVO-Kulturen auftauchen würden.