Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Position

Naturverträgliche Umsetzung der Energiewende in den bayerischen Alpen

Obere Isar, © Franz Speer

Die Alpenschutzkommission CIPRA Deutschland begrüßt, dass hoch riskante und klimaschädliche Technologien zur Bereitstellung von Energie durch regenerative und umweltverträglichere Technologien ersetzt werden. Wir sagen grundsätzlich JA zur Energiewende. So erfreulich es einerseits ist, dass nach vielen Jahren den Forderungen nach verstärktem Einsatz von erneuerbaren Energien nachgekommen wird, so ergeben sich allerdings auch Zielkonflikte zwischen der Erzeugung von erneuerbaren Energien und den Anforderungen des Naturschutzes und des Umweltschutzes.

Die Bayerischen Alpen nehmen zwar nur 6% der Landesfläche Bayerns ein, sie sind jedoch Lebensraum für 77% aller bayerischen Tier- und Pflanzenarten. Über 800 Arten davon kommen nur in den Alpen vor, darunter viele, die weltweit nur in den bayerischen Alpen zu finden sind. Im folgenden Positionspapier bezieht sich die Alpenschutzkommission CIPRA auf den Geltungsbereich der Alpenkonvention.

Autor(en)

CIPRA Deutschland e.V.
Moosstraße 6
82279 Eching am Ammersee / DE
Email: deutschland@cipra.org
Internet: http://www.cipra.de

Sprache

de

Verabschiedet von

CIPRA Deutschland