Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Wetteifern um die längsten Pisten

Immer mehr, immer grösser, immer höher - alpenweit hält dieser Trend im Skitourismus seit Jahrzehnten beinahe krisenunbeschadet stand. Hier die Bahn zum Rothorn/Zermatt. © Martin Abegglen / flickr.com

Nicht nur grosse, auch kleine Skigebiete stehen im Wettlauf ums Aufrüsten. Die 79-Seelen-Gemeinde Argentera möchte sogar fragwürdige Skipraktiken wie Heliskiing neu ins Programm aufnehmen. Wo bleibt die Rentabilität?

Vor wenigen Tagen wurde die neue Pendelbahn auf den Mont Blanc eröffnet. Diese bringt TuristInnen in einer Panoramakabine zur Helbronner-Spitze auf 3ʼ462 Meter über Meer. In der italienischen Region Aostatal wird der Masterplan für ein neues Rekord-Skigebiet präsentiert: 50 Millionen Euro soll das Verbindungsprojekt Monte-Rosa-Cervinia kosten, zukünftig eine Beförderungskapazität von 2ʼ000 Personen pro Stunde erreichen und insgesamt 450 Pistenkilometer, verteilt auf die Schweiz und die italienischen Regionen Piemont und Aostatal, haben. Flächenmässig wäre dieses Skigebiet das drittgrösste auf der Welt. Der Gigant soll über die Cime Bianche verbunden werden, ein ausgewiesenes Natura 2000-Gebiet. Gegen diese Skigebietsverbindung stellen sich die UmweltschützerInnen, einerseits wegen der Zerstörung natürlicher Lebensräume, andererseits wegen der mangelnden Rentabilität des Projekts: Eine Vergrösserung des Skigebiets steigere seine Attraktivität nicht zwingend.

Argentera im italienischen Sturatal ist ein kleines Skigebiet. Abgesehen von wenigen Immobilienspekulationen in den 1980er Jahren fügt es sich harmonisch in die Landschaft und Natur ein. Auf dem Plan steht nun aber die Erweiterung der bestehenden Liftanlagen bis 2ʼ700 Meter, in noch unberührte Hochtäler. 30 Millionen Euro möchte Argentera dafür aufbringen, zum Free-Ride-Paradies und zu einem attraktiven Standort für Heliskiing mutieren – all dies in einem Tal, das bislang Ruhesuchenden, TourengeherInnen und WanderInnen als Erholungsgebiet dient.

Quelle und weitere Informationen: