Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Voller Tatendrang ins Alpenstadt-Jahr

Der Jugend will sich die diesjährige Alpenstadt Tolmezzo/I mit besonderer Aufmerksamkeit widmen. © Fabrice Gallina

Ende April wurde Tolmezzo als Alpenstadt des Jahres 2017 angelobt. Gleichzeitig fiel der Startschuss für das Projekt «Tour des Villes». Das Jahresprogramm der Alpenstadt verspricht viel – schon jetzt macht Tolmezzo dem neuen Titel alle Ehre.

Tolmezzo hat viel vor im anstehenden Alpenstadt-Jahr. Das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum der Region Karnien im Nordosten Italiens hat es sich zum Ziel gesetzt, die Jugendbeteiligung zu stärken, nachhaltige Siedlungsentwicklung voranzutreiben, sanften Tourismus zu fördern und lokale landwirtschaftliche Produkte in Wert zu setzen. Letzteres zum Beispiel im Rahmen des Festivals «Filo dei Sapori delle Alpi», bei dem dieses Jahr zum vierten Mal regionale Produkte und Speisen präsentiert und vor allem genossen werden. Zu diesem Anlass, der Ende Oktober stattfindet, sind auch andere Alpenstädte eingeladen, ihre  Spezialitäten zu präsentieren. Darüber hinaus sind eine Honigverkostung und -prämierung, Kochveranstaltungen rund um das Projekt «GustoCarnia»sowie andere Initiativen geplant. Weitere kulturelle Highlights sind die Verleihung des Literaturpreises «Leggimontagna 2017»und der von einer Vielzahl öffentlicher Filmvorführungen begleitete Kurzfilmwettbewerb «CortoMontagna». Erwähnenswert ist auch das Projekt «Golena Blu», in dessen Rahmen ein Abschnitt des Flusses Tagliamento renaturiert wird und Studierenden als Lern- und Forschungsplatz dienen soll.

2017 ist auch das Jahr von «Tour des Villes», einem Projekt des Vereins «Alpenstadt des Jahres»zur nachhaltigen Nutzung von Konversionsflächen, um bestehende Flächen zu nutzen, statt neue zu erschliessen. VertreterInnen der teilnehmenden Alpenstädte treffen sich in regelmässigen Abständen, lernen voneinander und entwickeln gemeinsam Konzepte für die Nutzung ihrer Konversionsflächen. Den Anfang machte Tolmezzo mit dem 4,3 Hektar grossen Kasernenareal «Cantore». Wie kann diese nachhaltig genutzt und ein Ort der Begegnung, Kultur und Produktivität werden? Über «Tour des Villes» tauschen die Alpenstädte Erfahrungen, Ideen und Methoden aus: «In einer Zeit, in der in ganz Europa negative Kräfte, Egoismus und Individualismus am Vormarsch sind, ist es umso wichtiger zusammenzuhalten. Unsere Alpenstädte beweisen, dass eine glückliche Zukunft nur eine Zukunft des Teilens und der Kooperation sein kann», so Thierry Billet, Präsident des Vereins Alpenstadt des Jahres und Vize-Bürgermeister der Alpenstadt Annecy.

 

Weitere Informationen:

www.alpenstaedte.org , www.comune.tolmezzo.ud.it (it) , messaggeroveneto.gelocal.it/udine/cronaca/2016/08/13/news/si-svuota-la-caserma-cantore-militari-alla-lesa-di-remanzacco-1.13957826 (it)