CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Oh...

© mompl_flickr

Alpen-Dung per Helikopter – ein langjähriger Brauch im Weisstannental in der Ostschweiz. Echte Teamarbeit ist an diesem Herbsttag gefragt, wenn der Mist auf die Alpweiden der «Walabützer Matt» ausgebracht wird, den 80 Kühe in sechs Wochen Alpzeit produziert haben. Zwar befüllt seit einigen Jahren ein Bagger die Blachen mit bis zu 900 Kilogramm Mist pro Fuhre. Doch das Einfangen der leeren, von Windböen rumwirbelnden Blachen, die präzise Platzierung und das Verteilen der Ladung im steilen Gelände erfordern ein Team von 20 Mann. Sie machten den «Mister» arbeitslos, der bis in die 1980er Jahre den Sommer über den Dung mit Pferd oder Seilwinde ausgebracht hatte. Für Wanderer im Weisstannental seither eine Herausforderung: Nach drohenden Angriffen durch Mutterkühe im Sommer müssen sie im Herbst auf etwaige Überraschungen von oben gefasst sein.

 

Quellen:

www.schweizerbauer.ch/vermischtes/allerlei/wenn-der-heli-den-mist-ausbringt-38015.html , www.suedostschweiz.ch/aus-dem-leben/2017-10-13/alpduengung-aus-der-luft

abgelegt unter: , ,