Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Oh...

© Derek Bakken_flickr

Wer hat Angst vorm Wolf? Zum Beispiel die Schweizer Kantone St. Gallen und Graubünden. Seit einigen Jahren leben  sie am Calanda-Massiv quasi «Tür an Tür» mit dem ersten Wolfsrudel der Schweiz. Aus Angst, dass die Wölfe bald hungrig um die Häuser streichen,  gaben die Behörden im Winter 2015/2016 kurzerhand die Bewilligung zum Abschuss. Das Wolfsrudel tauchte wegen des milden Winters allerdings nicht in Siedlungsnähe auf, keinem wilden Tier konnte der Garaus gemacht werden. Das Todesurteil wurde angefochten. Nach einem Jahr nun haben die Mühlen der Bürokratie fertig gemahlen und kommen zum Schluss: Die Abschussbewilligung war nicht verhältnismässig. Die Bewilligung war vorschnell erteilt worden, da die Calanda-Jungwölfe keine erhebliche Gefährdung des Menschen darstellen. Ohnehin finden Wölfe heutzutage leichtere Beute; zum Beispiel dank offenen Stalltüren. 

www.nzz.ch/panorama/urteil-des-verwaltungsgerichts-calanda-woelfe-waren-nicht-gefaehrlich-ld.144314   www.vaterland.li/region/ostschweiz/Woelfe-ueberfordern-die-Buendner-Regierung;art193,255443 www.suedostschweiz.ch/panorama/2017-02-21/wolf-in-trun-in-stall-eingestiegen

abgelegt unter: , ,