Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Neue Köpfe für CIPRA International

Starkes Team: Die CIPRA-Delegierten freuen sich über neue Köpfe. © CIPRA International

Gut aufgestellt geht CIPRA International in die Zukunft: Die personellen Wechsel im Vorstand und in der Geschäftsstelle in Schaan/LI bringen unter anderem eine Verjüngung.

Mit Josef Biedermann verlässt ein langjähriger Wegbegleiter die CIPRA. Seit den 1980er Jahren verfolgte der damalige Vizepräsident der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz deren Geschicke. Von 1992 bis 1995 amtete der einstige Direktor des Liechtensteinischen Gymnasiums als Präsident von CIPRA International. Als Schatzmeister achtete er danach bis zur Delegiertenversammlung im September 2015 auf eine ausgewogene Bilanz der Geschäftsstelle in Schaan/LI.

Sein Nachfolger, Hugo Quaderer, bringt ein grosses Beziehungsnetz und internationale Erfahrungen mit. Als Umweltminister der liechtensteinischen Landesregierung setzte er sich von 2005 bis 2013 intensiv mit Fragen der nachhaltigen Entwicklung auseinander. Weiteren Zuwachs erhält der Vorstand von CIPRA International mit Eva Šabec aus Slowenien. Die Geografin mit Jahrgang 1990 vertritt den CIPRA-Jugendbeirat und Slowenien: Jernej Stritih ist nach zwei Jahren aus dem Vorstand ausgetreten. Bereits von 2004 bis 2010 brachte der Slowene den VertreterInnen der Westalpen die Perspektive der Ostalpen näher.

Auch in der Geschäftsstelle gab es 2015 personelle Wechsel: Der Südtiroler Andreas Pichler hat von Anita Konrad, die es zurück in ihre Wahlheimat England zieht, die Stellvertretung der Geschäftsleitung übernommen. Er hat auch die Geschäftsleitung des Vereins «Alpenstadt des Jahres» inne, die zuvor bei Madeleine Rohrer lag. Diese wurde im Mai 2015 als externe Expertin in die Regierung ihrer Heimatstadt Meran berufen. Antonija Wieser verlässt die CIPRA, um in Wien ihr Studium wiederaufzunehmen.

abgelegt unter: ,