Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Nachhaltig mobil durch die slowenischen Alpen

Mit dem «Fahrplan für die Alpen» lassen sich die slowenische Bergwelt bequem per Bus und Bahn erkunden. © Igor Licen, CIPRA

Mit Bus und Bahn durch die slowenischen Berge. Wie dies gut und einfach gelingen kann, zeigt ein von CIPRA Slowenien initiertes Projekt.

Unbestritten, es gibt ihn – den öffentlichen Nahverkehr in den slowenischen Alpen. Jedoch keine offizielle Stelle, bei der alle Informationen auf einen Blick abrufbar sind. Ein von CIPRA Slowenien initiertes, koodiniertes und umgesetztes Projekt schafft Abhilfe. In Slowenisch und Englisch rückt der «Fahrplan für die Alpen» das Thema der nachhaltigen Mobilität in den Mittelpunkt.

Einzigartig für Slowenien zeigt die Broschüre eine Übersicht des öffentlichen Verkehrs im slowenischen Alpenraum. Online und gedruckt erhältlich, ermöglicht sie eine praktische Nutzung der bestehenden Verbindungen ins Gebirge. Dieses Jahr sind die Informationen erstmals auch mittels QR-Code über das Handy nutzbar.

Anfangs startete das Projekt mit nur einem Partner. Mittlerweile gibt es Kooperationen mit 18 Institutionen, die zusammen 37 Autobuslinien, Züge, Seilbahnen, Bootslinien in Slowenien und Österreich bestreiten. Einer der Partner, der die Bestrebungen zur Verbesserung des öffentlichen Vekehrs unterstützt, ist die Gemeinde Bohinj. Diese möchte ihre Gäste und Bewohner zum Umsteigen auf Bus und Bahn bewegen. Vor allem auch um die enormen Automassen in ihrer Region aussen vor zu lassen.

Das Projekt mit seinem umfassendem Überblick hat sich über die letzten Jahre etabliert. Anamarija Jere von CIPRA Slowenien resümiert: «Langsam, aber sicher erhält die nachhaltige Mobilität Einzug in die Köpfe der Menschen. Unser Wunsch für die Zukunft ist, dass nicht nur Touristen das Büchlein nutzen, sondern vermehrt auch Einheimische.»

Quellen: www.cipra.org/sl/publikacije/vozni-redi-2014 (sl), http://www.delo.si/druzba/trip/nazaj-na-vlak-avtobus-kolo.html (sl)

abgelegt unter: