Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Jugendliche im Dialog zu Mobilität und Arbeit

Die CIPRA schafft eine Plattform damit junge Menschen die Entwicklung der Alpen mitgestalten. © CIPRA International

Der erste, von der CIPRA initiierte «Youth Alpine Dialogue» befasste sich mit den Visionen der Jugend zu nachhaltiger Mobilität und neuen Arbeitsmöglichkeiten in den Alpen.

Die Jugendlichen von heute sind die Erwachsenen von morgen. Sie müssen in die Entscheidungsprozesse einbezogen werden. Dazu brauchen sie Räume für den internationalen Austausch auch ausserhalb des institutionellen Rahmens und Wissen über die Themen und Instrumente des Dialogs. Mit dem Projekt «Alpendialog Jugend» hat die CIPRA das erste Netzwerk für den internationalen Dialog zwischen Jugendlichen und EntscheidungsträgerInnen im Alpenraum geschaffen. Das Projekt wurde von Januar 2014 bis Juni 2015 zusammen mit zwölf Partnerorganisationen durchgeführt. Koordiniert wurde der Dialog von einer Steuerungsgruppe von zwölf jungen Erwachsenen zwischen 18 und 30 Jahren, die den Jugendbeirat der CIPRA bilden und eigens dafür geschult wurden.

Das Ergebnis spiegelt sich in zwei facettenreichen Produkten wider. Ein mehrsprachiger Film zeigt Visionen zur nachhaltigen Mobilität in den Alpen im Jahr 2040. Dabei geht es weniger um grosse technologische Innovationen als vielmehr um gegenseitiges Vertrauen, Car-Sharing und Trampen. In einem Dossier wurden Beispiele aus Bereichen wie Bildung, neue Beschäftigungsmöglichkeiten, Ernährung und Befähigungsprozesse gesammelt, die von den Jugendlichen als innovativ angesehen werden: Partizipative Umweltbildung, nachhaltige Kreisläufe, hochwertige lokale Produkte.

Die CIPRA begrüsst und unterstützt den Wunsch der Jugendlichen, den Dialog mit politischen Entscheidungsträgern und VertreterInnen der Zivilgesellschaft fortzusetzen und die Erkenntnis mit Gleichaltrigen zu teilen: Die Alpen sind eine grosse Chance für ein gutes Leben! Das Projekt «Alpendialog Jugend» wurde durch das EU-Programm «Jugend in Aktion» und die Gerda Techow Stiftung finanziell unterstützt.

http://www.cipra.org/de/cipra/international/projekte/laufend/youth-alpine-dialogue-yad