Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Jugend an der Alpenwoche in Grassau

Jugendliche treffen EntscheidungsträgerInnen an der AlpenWoche 2016. © Christoph Schmidt

Die Alpenwoche 2016 war von einer hohen Beteiligung junger Menschen geprägt. Als aktive Teilnehmende bereicherten sie die verschiedenen Veranstaltungen mit neuen Ideen, Fragen und Perspektiven und ermöglichten einen fruchtbaren Austausch zwischen Generationen.

Erste Versuche, Jugendliche stärker in die Alpenwoche zu integrieren, startete die CIPRA im Jahr 2012 in Poschiavo/CH mit der Initiative young@alpweek. «An der AlpenWoche 2012 waren wir mehr oder weniger Dekoration», sagt Luzia Felder aus Entlebuch/CH und Mitglied des CIPRA-Jugendbeirats. 2016 sei es ganz anders gewesen. «Wir waren Teil vom Ganzen, durften fragen und uns wurde zugehört.» Die Alpenwoche in Grassau war gleichzeitig die letzte von vier Etappen des Projekts Youth Alpine Express und diente den Jugendlichen als Plattform zur Diskussion des Themas klimafreundliches, bewusstes und achtsames Reisen in den Alpen. Expertengespräche und politische Debatten beschränkten sich dabei nicht auf die einzelnen Programmpunkte. Generationenübergreifende Konversationen und Begegnungen prägten auch im informellen Rahmen die Veranstaltung.  Für Markus Reiterer, Generalsekretär des  Ständigen Sekretariats der Alpenkonvention, war der Austausch inspirierend: «Es ist leichter, mutig zu sein, wenn man sich mit jungen Menschen austauscht.»

Neben der Alpenwoche wird die Jugend seit einigen Jahren durch unterschiedliche Initiativen und Projekte immer stärker in die Angelegenheiten der CIPRA und in die Alpenpolitik eingebunden. Dabei sind die Jugendlichen nicht nur Zielgruppe von Projekten, sondern entwickeln eigene Initiativen, um ihre Position zu stärken und sich Gehör zu verschaffen. So wurde im Jahr 2013 beispielsweise der erste CIPRA Jugendbeirat nominiert, dessen Ziel es ist, sich mit anderen Jugendorganisationen und Netzwerken lokaler Jugendräte zu verbinden, um junge Menschen zwischen 15 und 30 Jahren, die in den Alpen leben, zu befähigen, mitzureden und gehört zu werden.

abgelegt unter: ,