Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Grenoble wird grün

Grün und innovativ: Grenoble setzt in Zukunft auf sanfte Mobilität. © Laurent Espitallier, flickr

Die EU-Kommission prämierte Grenoble kürzlich als eine der innovativsten Städte Europas. Jetzt bekommt die Stadt als erste grosse Kommune Frankreichs einen grünen Bürgermeister. Wird die grösste Stadt der Alpen zum ökologischen Zentrum?

Grenoble hat für die kommenden sechs Jahre einen grünen Chef. Damit ist die «Hauptstadt der Alpen» die erste grosse Kommune in Frankreich mit einem Bürgermeister aus den Reihen der Grünen. Éric Piolle hat im März 2014 die Kommunalwahlen gewonnen. Er will nun unter anderem den Radverkehr verdreifachen sowie die Strassenbahn ausbauen, denn Grenoble zählt zu den französischen Städten mit der höchsten Luftverschmutzung. Zudem will der Ingenieur und frühere Mitarbeiter eines Technologiekonzerns mehr Mitbestimmung für die Bevölkerung. Bereits im Wahlkampf hat er auf partizipative Formate gesetzt.

Die EU-Kommission attestierte kürzlich, dass Grenoble eine innovative und technologie-affine Stadt ist. Sie zeichnete Grenoble neben Barcelona als europäische Innovationshauptstadt aus. Ähnlich das Wirtschaftsmagazin Forbes: Es führt Grenoble unter den innovativsten Städten weltweit auf Platz fünf auf. «Jetzt haben wir die immense Verantwortung, aus Grenoble die erste grosse Stadt zu machen, die sich wirklich für einen sozialen und ökologischen Wandel einsetzt», sagte Éric Piolle nach seiner Wahl.

Quelle und weitere Informationen:
http://www.lepoint.fr/municipales-2014/municipales-grenoble-nouveau-laboratoire-pour-l-ecologie-politique-31-03-2014-1807550_1966.php (fr), http://www.lemonde.fr/municipales/article/2014/04/01/eric-piolle-l-ecologiste-iconoclaste-qui-a-ravi-grenoble_4393498_1828682.html (fr), http://europa.eu/rapid/press-release_IP-14-239_de.htm