Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Bundesverkehrswegeplan 2030

Bild: Imgur.com

Der Bundesverkehrswegeplan 2030 verfehlt die notwendige verkehrspolitische Weichenstellung. Die dort formulierten Grundsätze und Investitionsschwerpunkte stehen im starken Widerspruch zu umwelt- und klimapolitischen Zielsetzungen auf nationaler und europäischer Ebene. Kritisch zu sehen sind der unreflektierte Umgang mit dem Alpentransit und die fehlende Verlagerungsstrategie auf umweltverträglichere Verkehrsträger.

Die Alpenschutzkommission CIPRA Deutschland hat im Rahmen des Beteiligungsprozesses zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 Stellung genommen. In ihrer Stellungnahme geht die CIPRA Deutschland kritisch auf die grundsätzliche Ausrichtung des Bundesverkehrsplan-Entwurfs, die Methodik des Umweltberichts, die fehlende Berücksichtigung der verkehrspolitischen Erfordernisse der Alpenkonvention sowie verkehrsträgerbezogene Inhalte ein.

Die Unterlagen zum Bundesverkehrswegeplan 2030 finden Sie auf den Seiten des Bundesverkehrsministeriums

Hier geht es zur  CIPRA-Position zu Mobilität und Verkehr