Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Binding-Preis für europäische Naturschützerin

Dominique Richard (Mitte) wurde mit ihrem Team – darunter Doug Evans vom Naturhistorischen Museum in Paris (links) und Henri Jaffeux, vormals im Ministerium für Ökologie und nachhaltige Entwicklung – mit dem Binding-Preis geehrt. © Binding Stiftung

Dominique Richard ist eine Schlüsselperson für das europäische Schutzgebiets-Netzwerk Natura 2000. Sie wurde dafür mit dem 30. Binding-Preis ausgezeichnet. Jetzt plant die Binding Stiftung eine Neuausrichtung des Preises.

Mit dem Natura-2000-Netzwerk haben die EU-Staaten auf 15 Prozent ihrer Landesflächen in über 27'000 Gebieten Schutzgebiete ausgewiesen. Die Fäden dafür laufen beim European Topic Centre for Nature Conservation in Paris bei Dominique Richard zusammen. Die Binding Stiftung zeichnete die promovierte Biologin und ihr Team deshalb für ihre Verdienste für das europäische Naturerbe mit dem mit 50‘000 Franken dotierten Grossen Binding-Preis für Natur- und Umweltschutz aus. Weitere vier Binding-Preise in der Höhe von je 10‘000 Franken gingen an Gebietskörperschaften im Alpenrheintal. Honoriert wurden Erfolge bei der Erhaltung der Kulturlandschaft, beim Schutz von Meeresschildkröten, in der Umweltbildung und bei der Arbeit mit Gemeinden.

Die Stiftung hat in den letzten 30 Jahren über 100 Preise vergeben. Die Auszeichnung erreichte internationale Anerkennung und erwirkte, dass die Reputation der PreisträgerInnen gestärkt wurde. Das bisherige Kuratorium trat Ende 2015 zurück. Für die Zukunft sieht die Stiftung eine Neuausrichtung des Preises mit neuen Kuratoriumsmitgliedern vor.

Quelle und weitere Informationen: www.binding.li/html/binding-preis1.html