CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

«Alpwil» – wie Gemeinden Zukunft gestalten

Gemeinden bilden die Basis für ein gutes Leben in den Alpen. © Johannes Gautier

Wie gehen Gemeinden mit Raumplanung, Naturvielfalt, Abwanderung um? Welche Bedeutung hat Glück für die Gesellschaft? Das aktuelle Themenheft SzeneAlpen zeigt, wie Gemeinden in den Alpen ihre Zukunft gestalten.

Städte und Dörfer sind vielfach gefordert. Sie sorgen einerseits für ein funktionierendes öffentliches Leben, haben ein offenes Ohr für Bürgerinnen und Bürger, erlassen Reglemente und haushalten sparsam. Andererseits sind sie verpflichtet, übergeordnetes Recht einzuhalten, pflegen Beziehungen mit Nachbargemeinden und müssen sich im globalen Standortwettbewerb behaupten. In den Alpen haben sich die Unterschiede zwischen den Regionen und zwischen den BewohnerInnen verstärkt. Gemeinden am Alpenrand und entlang von Hauptverkehrsachsen kämpfen gegen Verkehr und Siedlungsdruck, während in abgelegenen Regionen Überalterung und Abwanderung zu schaffen machen. Wie können Alpengemeinden diese Herausforderungen meistern? SzeneAlpen «Alpwil – wie Gemeinden Zukunft gestalten» geht dieser Frage nach.

Die vielfältigen Beiträge im Themenheft zeigen entlang der Themenfelder von alpMonitor, Natur und Mensch, Raumplanung, Tourismus, Wohnen und Arbeiten, Soziale Innovation, gute Beispiele auf und lassen ExpertInnen zu Wort kommen. Frastanz/A setzt sich etwa mit Naturvielfalt auseinander, Sonthofen/D lotet Nutzungsmöglichkeiten für Konversionsflächen aus, La Grave/F diskutiert über Erschliessung, Valendas/CH erlebt neue Impulse und Ostana/I erfindet sich neu. Luzia Martin-Gabriel erzählt, wie sie als Bürgermeisterin neue Ideen nach Sonntag/A bringt. Die Glücksforscherin Jana Salat spricht über die Bedeutung des Glücks in unserer Gesellschaft. Ein weiterer Beitrag beleuchtet die Glücksforschung aus Sicht der Psychologie, Philosophie, Neurologie, Politik und Wirtschaft.

«SzeneAlpen» steht online zur Verfügung www.cipra.org/szenealpen  oder kann kostenlos bestellt werden unter international@cipra.org.

 

Quellen und weiterführende Informationen:

www.cipra.org/szenealpen , alpmonitor.org