Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

"Alpine Pearls" gehen neue Wege

Das Netzwerk Alpine Pearls setzt auf sanfte Mobilität im Alpentourismus. © Alpine Pearls

Die "Perlen der Alpen" wollen künftig mehr sanfte Mobilität für ihre Feriengäste anbieten. Wie das Netzwerk Tourismus und Nachhaltigkeit stärker verknüpfen will.
Die "Alpine Pearls", ein Netzwerk von 29 Ferienorten, haben sich eine neue Strategie gegeben. So sollen sich die einzelnen Mitglieder vermehrt auf ihre regionalen Besonderheiten besinnen. Ein jährliches gemeinsames Motto verbindet die Mitglieder: Das Thema für das laufende Jahr lautet "Berge ohne Grenzen". Senioren und Kleinkinder stehen im Mittelpunkt. Das Jahr 2015 dann steht im Zeichen von nachhaltigen Mobilitätsangeboten für Familien.
Aspekte der Nachhaltigkeit sollen bei den einzelnen touristischen Angeboten weiter in den Vordergrund gerückt werden: TouristInnen sollen Hotels und Gaststätten, die für die "Alpine Pearls" charakteristische Angebote bieten, an einem Label erkennen können. Die Qualitätskriterien umfassen unter anderem Kenntnisse des Personals zu Umwelt und sanfter Mobilität sowie Informations- und Mobilitätsangebote für die Gäste. Eine Mitgliedskarte für die BewohnerInnen soll das Bewusstsein in der Region für das Netzwerk erhöhen.
Überarbeitet, ergänzt und in gewissen Punkten verschärft wurden auch die Bedingungen für die Ferienregionen, die sich den "Alpine Pearls" anschliessen wollen.
Quellen und weitere Informationen: www.alpine-pearls.com/it/mobilita-dolce (it), www.alpenmagazin.org/index.php/component