Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Aufrüsten im Hochgebirge

Hängebrücke am Dachsteingletscher

Die neue Hängebrücke am Dachsteingletscher/A soll für einen Besucheransturm sorgen. © Dachstein

Österreichs höchste Hängebrücke inklusive "Treppe ins Nichts" soll Touristen zum Dachsteingletscher locken, die ebenfalls gerade eingeweihte Luxus-Schutzhütte "Du Gouter" Wanderer zum Mont Blanc. Wie die alpine Bergwelt um Besucher buhlt.
Im Winter und besonders im Herbst sei die Dachstein-Tauern-Region touristisch noch nicht ganz ausgelastet, so Georg Bliem, Geschäftsführer der Planai-Bahnen. Mehr Gäste und Nervenkitzel soll nun eine weitere, aufwendig gebaute Inszenierung am Dachsteingletscher bringen: eine rund 80 Meter lange, auf 2'700 Höhenmetern errichtete Hängebrücke einschliesslich einer Aussichtsplattform über dem Abgrund, der "Treppe ins Nichts". Erst im Frühjahr wurde eine Panoramagondel mit Balkon in Betrieb genommen. 2007 wurde ein "Eispalast" im Inneren des Gletschers eröffnet, 2005 die Aussichtsplattform mit Glasboden "Skywalk" errichtet. Die zunehmende Inszenierung am Dachstein kritisiert unter anderem der Verein für alpine Forschung ANISA: "Das zerstörerische Potential an Naturverbrauch und Umweltbelastung hat sich durch die steigende Vermarktung der Gletscher stark erhöht."
Um ein Spektakel reicher ist auch das alpine Hochgebirge in Frankreich: Im Juni öffnete die Schutzhütte "Du Gouter" auf 3'835 Meter Höhe am Aufstieg zum Mont Blanc. Kritisiert wird der Inox-Neubau trotz ökologischer Konzipierung vor allem wegen der luxuriösen Ausstattung, die weniger mit einer Berghütte als einem Fünf-Sterne-Hotel zu tun habe. Die aussergewöhnliche Architektur locke zusätzliche Touristen auf den Berg, der schon heute jedes Jahr Ziel von Tausenden Bergsteigern ist. Für einen nachhaltigen Tourismus wäre es am einfachsten gewesen, gar keine neue Unterkunft zu bauen, so Kritiker.
Quellen und weitere Informationen: www.derdachstein.at/dachstein/de/dachstein, http://steiermark.orf.at/news/stories/2595432/, www.refugedugouter.fr/?p=1341 (fr), www.spiegel.de/reise/aktuell, www.anisa.at/Gletscherzustandsbericht_2012