Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Die Gemeinde als Bauherrin: Klimaneutrales Bauen und Sanieren in den Alpen

Energieeffizientes Bauen

Energieeffizientes Bauen: eine von vielen Massnahmen zum Klimaschutz. © Matthias Spiess

Am 19. September 2013 ist Gap Forum für klimaneutrales Bauen und Sanieren in den Alpen. Vertreter der "Alpenstädte des Jahres" Bozen/I und Sonthofen/D stellen während des eintägigen Workshops ihre Erfolgsgeschichten vor.
Ein Schlüssel für die Lösung des Klimaproblems liegt im Bausektor: In den Alpen verbrauchen private Haushalte etwas mehr als ein Drittel der Endenergie. Diese Energie - sie wird vor allem mit Heizöl und Erdgas erzeugt - wird grösstenteils für das Heizen und Kühlen der Räume verwendet. Alte, schlecht gedämmte Häuser machen wiederum den Hauptteil der Gebäude in den Alpen aus. Das grosse Potenzial des Bausektors für den Klimaschutz ist offenkundig. Sehr viel CO2 einsparen und Lebensqualität gewinnen lässt sich daher durch energieeffizientes Sanieren mit ökologischen Materialien. Die Spielregeln dafür bestimmen auch die Städte, in denen rund zwei Drittel der Alpenbevölkerung lebt.
Im Mittelpunkt des Workshops am 19. September 2013 in Gap/F steht die Gemeinde als Bauherrin. Wie muss sie bauen? Wo liegen die grössten Herausforderungen? Wie kann eine Kommune ihre Bürger für energieeffizientes Sanieren und Bauen gewinnen? Antworten darauf geben unter anderem die "Alpenstädte des Jahres" Bozen/I und Sonthofen/D.
Praktische Beispiele, Tipps und mögliche Stolpersteine bringen die französischen Pilotregionen des Alpstar-Projekts ein: Das Skigebiet Pra Loup setzt auf Technik und energieeffizientes Renovieren. Der regionale Naturpark Queyras weiss, wie historische Gebäude sanft saniert werden können. Im Departement Isère beschäftigen sich die Projektpartner mit ökonomischen Folgen des Klimawandels für den sozialen Wohnbau. Alle diese Beispiele werden bei Spaziergängen durch die Gärten von Charance erzählt.
Die französisch-englischsprachige Veranstaltung wird gemeinsam von der Stadt Gap und dem Verein Alpenstadt des Jahres im Rahmen des Alpine Space Projekts Alpstar durchgeführt. Der Verein "Alpenstadt des Jahres" ist Projektpartner von Alpstar. Ziel ist die Klimaneutralität der Alpen bis 2050. Programm und Anmeldung bis 8. September unter www.alpenstaedte.org/de/projekte/alpstar
abgelegt unter: ,