Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

"Es macht Spass, Teil der CIPRA-Familie zu sein"

"Es macht Spass, Teil der CIPRA-Familie zu sein"

Alpine Power überwindet Grenzen: Oscar del Barba, Präsident von CIPRA Italien, und Alain Boulogne, Amtskollege aus Frankreich. © CIPRA International

Die CIPRA beging ihr diesjähriges 60-Jahre-Jubiläum gemeinsam mit zahlreichen Weggefährten. Der Blick zurück stärkte gleichzeitig die gemeinsame Zukunft.
Vor 60 Jahren, als die CIPRA kurz nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde, war die Sicht auf die Welt eine andere als heute. Unverändert aber gilt: Wer zusammenarbeitet, kommt schneller voran. Die CIPRA nutzte das Jubiläumsjahr, um Menschen unterschiedlicher Kulturen und verschiedener Sprache zusammenzubringen, die eins verbindet: ihr Engagement für ein Leben in den Alpen.
Zahlreiche Weggefährten schlossen sich der Alpine Power an, einer Wander- und Radtour mit mehreren Etappen quer durch die Alpen. Sie gingen ein Stück des Weges zusammen, besuchten Menschen und Projekte vor Ort, die im Sinne der nachhaltigen Entwicklung tätig sind, feierten mit den nationalen Vertretungen in den Alpenländern und stärkten so das Netzwerk für die Zukunft.
Mit unterwegs waren ein Smartphone und ein Wandertagebuch. "30. August - Es ist Zeit aufzubrechen und den Neuschnee zu geniessen", kommentiert ein Teilnehmer erfreut auf der CIPRA-Facebook-Seite über einen plötzlichen Schneeeinbruch im Sommer. Online verfügbar ist nun auch das Wandertagebuch. Mit Alpen Power ist die CIPRA gewachsen, innerlich und äusserlich. Eine Teilnehmerin dazu: "Es macht Spass Teil der grossen CIPRA-Familie zu sein."
Quellen und weitere Informationen: www.cipra.org/de/60-jahre/alpine-power-1, www.facebook.com/CIPRA.org