Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Willkommen wilder Waldrapp!

Waldrappe, europäischer Ibis

Der Waldrapp war in Europa jahrhundertelang ausgerottet, jetzt ist der Zugvogel wieder unterwegs. © M.Schroll

Jazu ist zurück. Der erste wilde Waldrapp seit 400 Jahren verliess letzten Herbst sein Brutgebiet im bayerischen Burghausen und fand im Sommer selbstständig seinen Rückweg aus der Toskana.
Jazu ist einer der drei Jungvögel, die letztes Jahr in Burghausen von einem Brutpaar aufgezogen wurden. Er ist der erste Waldrapp, der ganz ohne menschlichen Einfluss aufgewachsen ist, die Zugroute gelernt und das natürliche Migrationsverhalten aufgenommen hat. Ein Erfolg, auf den das Waldrappteam zehn Jahre hingearbeitet hatte. Bislang wurden nämlich alle Waldrappen von einem Miniflugzeug aus Bayern in ihr Wintergebiet in der Toskana geführt.
Mitte des 17. Jahrhunderts verschwand der Waldrapp, der auch Europäischer Ibis oder Klausrabe genannt wird, aus Europa. Vor zehn Jahren startete das Waldrappteam ein Wiederansiedlungsprojekt.
Insgesamt flogen heuer elf Waldrappe aus der Toskana selbständig nach Burghausen zurück. Derzeit sind sie teilweise schon wieder auf dem Weg nach Süden, denn ab etwa Mitte August beginnt bei den Waldrappen in Europa die herbstliche Zugzeit. Der Herbstzug ist auch die Zeit der grössten Verluste, vor allem wegen illegaler Vogeljagd in Italien.
Quellen und weitere Informationen: www.waldrapp.eu