Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Standpunkt der CIPRA: Wissen, wie man Klima macht

Blick auf Bozen (Jahresbericht)

Jahresbericht 2011: Geschichten, wie Visionen Wirklichkeit werden. © Heinz Heiss/Zeitenspiegel

Nicht mehr Treibhausgase ausstossen, als die natürlichen Systeme wie Wälder oder Moore in den Alpen binden können - mit dieser Vision wirbt die CIPRA in ihrem Jahresbericht für einen nachhaltigen Klimaschutz.
Im Jahresbericht 2011 zeigt die CIPRA Wege auf, wie die Alpen klimaneutral und die Menschen für dieses Ziel begeistert werden können. Sie geht mit dieser Vision viel weiter als das, was vielen Realpolitikern machbar erscheint und zeigt auf: Klimaneutral leben in den Alpen ist möglich, es steigert die Lebensqualität und ist gut für die regionale Wirtschaft.
Mit ihren Klimaprojekten macht die CIPRA deutlich, wo Handlungsbedarf besteht und was in der Praxis zu tun ist. Ein Verwaltungschef, der das Klima beeinflussen und seiner Stadt Bozen damit 160 Millionen Euro an Energiekosten ersparen will. Jugendliche, die Ideen entwickeln, wie der Klimawandel zu bremsen ist und wie Menschen für mehr Klimaschutz motiviert werden können. Architekten und Bauherren, die ihren Kollegen zeigen, wie Wohlfühlhäuser gebaut und gleichzeitig das Klima geschont werden kann. Wichtig ist, dass sich die Menschen begegnen und dass sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen austauschen können, um voneinander zu lernen.
Quelle und weitere Informationen: www.cipra.org/jahresberichte, www.cipra.org/de/presse/medienmitteilungen